Sport & Event-News | e-Paper-Sport-Magazin | Fotografie & Video

Verletzungsmisere beim TSV Waldkirchen hält an

Lucas Geisler bricht sich im Training das Schlüsselbein und fällt mindestens 8 Wochen aus

Der 20jährige Defensivspieler des Landesligisten ist beim Training so unglücklich gefallen, das er sich eine Schlüsselbeinfraktur zugezogen hat. Somit fällt der Abwehrspieler des Landesligisten zum Re-Start Anfang September aus.

Lucas Geisler (2. von rechts), hier im Testspiel gegen Union Julbach wird dem Landesligisten mindestens 8 Wochen fehlen. Er zog sich im Training eine Schlüsselbeinfraktur zu und musste operiert werden. © SP4ORT.de

Nach der Einlieferung ins Krankenhaus Freyung dann die schockierende Nachricht. Schlüsselbein-Splitterfraktur – Operation unumgänglich. Die Ärzte am Freyunger Krankenhaus konnten den Thyrnauer in einer zweistündigen Operation die nötige Fixierung mit Hilfe er Titanplatte wieder herstellen. „Nach den letzten Trainingseinheiten sah ich mich wieder in guter Position in das Team zurückzukehren, denn die Spielpause dauert bei mir fast schon ein ganzes Jahr. Nach einer Fersenprellung kam eine langwierige Mittelfußprellung hinzu, so dass ich mich  nicht mehr richtig bewegen konnte. Die Corona-Pause ließ die Verletzung ausklingen. Was jetzt wieder dazukommt ist natürlich bitter, aber es kann was passieren“, so der Thyrnauer kämpferisch. Aus dem Waldkirchener Lager ist man in dieser Saison nicht verschont geblieben. Alexander Galle kämpfte mit Knieproblemen und Martin Krieg kam nach einen Wadenbeinbruch erst im Frühjahr ins Training zurück.

Zuletzt lief Lucas Geisler beim Testspiel in Klaffer auf, als er in der zweiten Hälfte im Testspiel gegen Union Julbach eingewechselt wurde. Vor der Corona-Pause hatte er mit hartnäckigen Verletzungen zu tun. Nach einer Fersenprellung gesellte sich noch eine langwierige Mittelfußprellung dazu, so dass er bisher nur mit Kurzeinsätzen zur Spielpraxis kam.