Personalwechsel bei den Black Hawks – Acht Spieler gehen

Abschied von Arthur Platonow und sieben weiteren Spielern

Die nächste Vertragsverlängerung, die mit Michael Franz ist  bei den  Passau Black Hawks fix 

Michael Franz, hier reißt er nach seinen Treffer in Deggendorf die Hände hoch, bleibt den Passau Black Hawks erhalten. Foto: SP4ORT.de | Robert Geisler

von Oliver Czapko

Die Dreiflüsse Städter haben den Vertrag mit Angreifer Michael Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. Der 21jährige Stürmer hat eine starke Leistung über die ganze Saison gezeigt und landete im internen Scorer Ranking auf einen starken dritten Platz. In 34 Spielen konnte Michael Franz 21 Scorerpunkte – 12 Tore und 9 Assists – sammeln. „Michael hat sich super entwickelt und gehörte zu den Leistungsträgern im Team. Dazu stellt sich Michael auch immer in den Dienst der Mannschaft und arbeitet extrem hart. Wir freuen uns, dass Michael auch im kommenden Jahr für die Black Hawks auflaufen wird“. so der sportliche Leiter Christian Zessack.

Der Ex-Deggendorfer Alexander Janzen (mitte) setzt sich hier gegen Tadas Kumeliauskas (links hinter ihm) und Marius Wiederer (rechts,Ex-Hawk) im Spiel zwischen dem Deggendorfer SC und den Black Hawks Passau durch. Foto: SP4ORT.de | Robert Geisler

Verlassen wird die Passau Black Hawks dafür Verteidiger Arthur Platonow. Verletzungsbedingt konnte Platonow nur 11 Spiele in der abgelaufenen Saison absolvieren. Arthur Platonow wechselte zur Saison 2017/18 vom Deggendorfer SC zu den Passau Black Hawks. Der Defender absolvierte für die Habichte 86 Spiele und erzielte dabei 33 Scorerpunkte. „Wir hätten Plato gerne in Passau behalten. Leider lässt sich Beruf und Eishockey aufgrund der hohen Belastung zukünftig nicht miteinander verbinden. Wir wünschen Plato alles Gute für die Zukunft“.

Es war ein offenes Geheimnis, das der Kanadier Liam Blackburn (hier am Puck vor Chase Schaber/Deggendorf) höherklassig spielen möchte. Wohin es ihn verschlägt ist derzeit noch nicht bekannt. Foto: SP4ORT.de | Robert Geisler

 

Black Hawks verabschieden acht Spieler

Die neue Saison wirft bereits ihre Schatten voraus. Der Kader der Passau Black Hawks wird sich zur Oberliga Saison 2021/22 verändern – die ersten Spielerabgänge stehen fest.

„Wir haben schon viele Gespräche geführt und natürlich auch erste Entscheidungen getroffen. Wir haben unter den Abgängen auch Spieler welche wir gerne behalten hätten, wo es aber aus unterschiedlichen Gründen einfach nicht möglich war. Wir wünschen allen Spielern welche den Verein verlassen für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg“, verabschiedet Christian Zessack die Abgänge.

 

 

Kurzes Gastspiel – Jan Kana kam während der Saison für den verletzten Jeff Smith ins Team der „Habichte“ – Nur nimmt er wieder Abschied, u.a. von Dominik Schindlbeck, Liam Blackburn und Marco Sedlar (alle im Hintergrund). Foto: SP4ORT.de | Robert Geisler

 

 

 

v.l. Liam Blackburn, Dominik König, Arthur Platonow, Alexander Janzen und Milos Vavrusa werden den Passau Black Hawks nicht mehr zur Verfügung stehen. Fotos: SP4ORT.de | Robert Geisler

Bereits gestern haben die Black Hawks das Karriere Ende von Torhüter Clemens Ritschel bekannt gegeben. Ebenso wird Stürmer Patrik Beck seine Eishockey Karriere beenden. Verlassen werden die Passau Black Hawks außerdem die Spieler Jan Kana, Liam Blackburn, Paul Pfenninger, Milos Vavrusa, Dominik König und Alexander Janzen. Mit den weiteren Spieler aus dem aktuellen Kader befinden sich die Passau Black Hawks gerade in Gesprächen.

Mit Patrik Beck und Paul Pfenninger verlieren die „Habichte“ zwei weitere Stützen. Foto: SP4ORT.de | Robert Geisler

„Wir sind mit einigen Spielern schon sehr weit und werden die ersten Vertragsverlängerungen bald vermelden können“, verrät Christian Zessack. Des Weiteren befinden sich die Habichte in Gesprächen mit potentiellen Neuzugängen. Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison! Und so liegt der Fokus jetzt darauf einen schlagkräftigen Kader für die kommende Oberliga Saison zusammen zu stellen.

 

 

aehnliche-bilder