Sport & Event-News | e-Paper-Sport-Magazin | Fotografie & Video

Passauer „Habichte“ schlagen Höchstadt „Alligators“ mit 5:2

Weiterer Heimerfolg der Passauer Eishockeycracks gegen Höchstädter EC

Die Passau Black Hawks haben ihr Heimspiel gegen den Höchstadter EC mit 5:2 gewonnen. Den besseren Start ins Spiel erwischten definitiv die Gäste.

Robin Deuschl (2.v.l.) eröffnete mit seinen Treffer die Torreigen.  © SP4ORT.de

von Oliver Czapko

Lauffreudiger und deutlich frischer präsentierten sich die Gäste zu Beginn der Partie. Doch den ersten Stich setzten die Passau Black Hawks. Robin Deuschl versenkte einen Abpraller zur Passauer Führung. Dimitri Litesov konnte noch im ersten Drittel den verdienten Ausgleich für die Gäste erzielten. Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Hausherren deutlich. Präsenter in den Zweikämpfen und lauffreudiger erspielten sich die Black Hawks mehrere gute Chancen. Doch auch die Gäste kamen immer wieder mit gefälligen Aktion vor das Passauer Tor. Die erneute Führung für Passau erzielte Jeff Smith nach Vorarbeit von Liam Blackburn. Mit einer 2:1 Führung starteten die Black Hawks dann auch ins Schlussdrittel. Dort allerdings gelang den Höchstadter EC der frühe Ausgleich. Doch je länger die Partie dauerte, umso besser präsentierten sich die Habichte. Michael Franz besorgte die Passauer Führung.

Levin Vöst, hier gegen den Höchstädter Niklas Jentsch machte mit seinem Treffer zum 4:2 den „Sack“ zu. © SP4ORT.de

Levin Vöst und erneut Jeff Smith sorgten am Ende für einen nicht unverdienten Passauer 5:2 Heimerfolg. „Wir haben uns im ersten Drittel nicht so gut präsentiert! Höchstadt war deutlich besser im Spiel hat mehr gearbeitet und ist mehr gelaufen. Im zweiten Drittel haben wir dann besser gearbeitet. Im Schlussdrittel haben wir uns dann richtig reingearbeitet und am Ende auch verdient gewonnen“. so das Fazit von Black Hawks Trainer Ales Kreuzer.

Jeff Smith (mitte) sorgte mit seinen zweiten Treffer, ein Emty-Net-Goal, für den Schlußpunkt einer spannenden Partie. Gratulanten hier sind Dominik Schindlbeck (l) und Liam Blackburn, der diesmal leer aus ging. © SP4ORT.de

Das nächste Spiel absolvieren die Black Hawks bereits am 28.12. bei Mitaufsteiger Landsberg. Am 30.12. treffen die Habichte zum letzten Spiel im Jahr 2020 in der Passauer EisArena auf Lindau. Beide Spiele werden live und HD Qualität auf SpradeTV übertragen.