Gold, Bronze und Bestleistungen für LG-Athleten bei den Bayerischen Meisterschaften

Erfolgreiches LG-Trio bei den Bayerischen Meisterschaften in Erding 

Lea Gahbauer verteidigt ihren 800-m-Titel!

 Bei den diesjährigen Bayerischen U16- und U23-Leichtathletik-Meisterschaften, die am Wochenende im Erdinger „Sepp-Brenninger-Stadion“ über die Bühne gingen und zu denen fast 500 Teilnehmer aus 135 Vereinen gemeldet hatten, waren von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, betreut von Mario Bernhardt, Lea Gahbauer, Jonas Storch und Markus Weinert am Start.

Betreuer Mario Bernhardt (v.li.) mit seinem erfolgreichen Trio Lea Gahbauer,
Jonas Storch und Markus Weinert            Foto: Kapfer

Die 15jährige Lea Gahbauer, die letztes Jahr über 800 m der Schülerinnen W 14 erstmals Bayerische Meisterin geworden war und heuer ihre persönliche 800-m-Bestzeit auf unter 2:20 Minuten verbessert hatte, trat auch in Erding in ihrer Paradedisziplin an. Am Start noch etwas zurückhaltend, ging sie nach 200 m an die Spitze des Feldes, lief dann von vorne weg ein äußerst couragiertes Rennen und holte sich mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:19,34 Minuten die Bayerische Meisterschaft vor Karla Hiss (MTV 1862 Pfaffenhofen) und Rebecca Karl (TSV 1860 Ansbach)!

Jonas Storch, der Mitte Februar bereits bei den Bayerischen Crossmeisterschaften in Butten-wiesen mit Bronze bei den 14jährigen Schülern geglänzt und zuletzt kontinuierlich neue Bestzeiten auf der Bahn „produziert“ hatte, startete über 800 m. Vom Start weg machte er die Führungsarbeit und sorgte für das Tempo, musste aber dann eingangs der zweiten Runde Samuel Stadtmüller (LG Landkreis Aschaffenburg) und David Scheller (TG 48 Würzburg) vorbeiziehen lassen. Die letzten 300 m versuchte er alles einen Medaillenplatz zu halten und konnte sich letztlich mit einem langgezogenen Zielsprint in neuer persönlicher Bestzeit von 2:11,24 Minuten Platz Drei und die Bronzemedaille sichern!

Markus Weinert hatte bi den Junioren, d.h. in der Altersklasse U 23, über 800 und 1.500 m gemeldet. Im 800-m-Rennen, das von Niklas Buchholz (LSC Höchstadt/Aisch) gewonnen wurde, setzten sich vom Start zwei Läufer vom Feld ab, Markus Weinert blieb in der Ver-folgergruppe und sicherte sich letztlich im Zielsprint mit 2:01,23 Minuten Platz Sechs.

Über 1.500 m, die am Sonntag ausgetragen wurden und wo neuerlich Niklas Buchholz erfolgreich war, hatten sich gleich drei Läufer von Beginn klar abgesetzt und das Tempo vorgegeben. Markus Weinert lief in der Verfolgergruppe, konnte auf der Zielgeraden nochmal attackieren und lief mit neuer persönlicher Bestzeit von 4:15,21 Minuten als sehr guter Vierter über die Ziellinie!