SP4ORT-Homepage

FRG Virtual Run 2020

Stell dich der Herausforderung und bleib gesund 

#sportalleingemeinsam

Seit einigen Tagen läuft eine noch nie dagewesene Aktion im Landkreis Freyung Grafenau.
Die Corona-Pandemie macht derzeit vor nichts und niemanden Halt, aber wie man an
etlichen Fußballern der DJK SG Schönbrunn am Lusen sehen kann, macht die Not oft auch
erfinderisch. Und in diesem Fall trifft dieses Sprichwort voll ins Schwarze.

Michael Haydn

Nach ein paar Videokonferenzen und mehreren Stunden voller wilder Diskussionen stand der Plan, es sollte ein sog. Virtual Run geschaffen werden. Was zunächst in erster Linie für die einheimischen Sportbegeisterten gedacht war, fand auch über die Grenzen von Schönbrunns hinaus einige Interessenten, weshalb die Aktion auf den ganzen Landkreis ausgeweitet wurde. Ein passender Name war daher schnell gefunden. FRG Virtual Run

Auf den Punkt gebracht ist der FRG Virtual Run eine Plattform, welche sämtlichen Sportlern einen Anreiz und eine gewisse Portion Motivation geben soll, um das Beste aus dieser eher tristen Zeit zu machen. Um die eigene Konstitution zu stärken, sowie die Gesundheit zu schützen, ist Sport ein ausgezeichnetes Mittel zum Zweck. Die Folge daraus, ein schier unersättlicher Drang zum Sport im Freien, ist aktuell allerorts zu beobachten. Auf nahezu jedem Wald- und Wiesenweg tummeln sich Hobbysportler und genau hier kommt der FRG Virtual Run ins Spiel.  Es werden die optimalen Rahmenbedingungen für #sportalleingemeinsam geschaffen. Vom ambitionierten Marathon bis zum gemütlichen Sonntagspaziergang, von der Fahrrad-Tagestour bis zum entspannenden Feierabend-Streifzug durchs Dorf, es ist für jeden etwas dabei.

 

 

 

 

Andreas Schuster

Nachdem in einer der fünf Sportarten (Laufen, Radfahren, Radfahren mit einem E-Bike, Nordic Walking und Wandern) die persönliche Herausforderung gemeistert wurde, erhält man als Belohnung eine personalisierte Urkunde, sowie ein Finisher-Shirt. Es konnten schon mehrere „prominente“ Teilnehmer für den Virtual Run gewinnen. Wenn das Event schon FRG Virtual Run getauft wurde, dann liegt es nahe, dass das Oberhaupt des Landkreises, Sebastian Gruber, hierbei natürlich nicht fehlen darf. Auch der frisch gewählte Bürgermeister der Gemeinde Hohenau, Josef Gais, ließ sich nicht lumpen und freut sich über das Engagement der Lusenkicker. Beide ließen sich jedoch bei den Gesprächen nicht in die Karten schauen, in welcher Sportart und Distanz sie sich eintragen werden.

 

 

Auch Florian Schedlbauer (im Bild), einer der besten Triathleten Deutschlands und weit darüber hinaus, sicherte seine Teilnahme bei dieser „coolen Aktion“ zu. Er hat das bereits geschafft, wovon viele Triathleten nur träumen können und durfte sich bereits dreimal bei der Ironman-Weltmeisterschaft in Hawaii mit den Besten der Besten messen. Zugleich dürfte dieses „virtuelle Aufeinandertreffen“ mit einem echten Profi seines Faches für viele Hobbysportler äußerst spannend und interessant verlaufen, wenn man die Zeiten schlussendlich miteinander vergleichen kann. In diesem Zusammenhang sollte jedoch nochmal betont werden, dass der Virtual Run in keinster Weise einen Wettkampfcharakter hat. Dies ist allein daher schon nicht möglich, da keine identischen Wettkampfbedingungen vorliegen. So würde ein Radfahrer, der beispielsweise von Finsterau nach Mauth fährt, bedeutend schneller unterwegs sein wie ein „Kontrahent“, der die exakt gleiche Strecke umgekehrt fährt. Es geht einzig und allein darum,
das individuell gesteckte Ziel zu erreichen, unabhängig von der dafür benötigten Zeit.

aehnliche-bilder