Einladungslauf in Dresden

Adler-Zwillinge und Paul Feuerer mit Top-Zeiten über 10 Kilometer
Niederbayerischer Mannschaftsrekord beim Einladungs-Citylauf in Dresden


Nicht nur Felix und Lorenz Adler und Paul Feuerer vom LAC Passau,ein Großteil der nationalen Laufelite und europäische Topläufer waren nach Dresden zum „intelligence Citylauf Invitational“ gereist.

Foto: Ralf Knettel

Sie alle wollten eine der äußerst raren Chancen in Corona-Zeiten nutzen, Bestzeit zu laufen. Einige Athleten wollten das Olympia-Ticket über die Marathonstrecke lösen. Die Einladungsläufe über 10 Kilometer, im Halbmarathon und Marathon absolvierten die Läufer auf einem weiträumig abgesperrten Rundkurs von 2,5 Kilometern. Alle Teilnehmer wurden zuvor auf Corona getestet. Fans durften die Strecke nicht säumen, konnten die Rennen jedoch im Livestream mit 5.000-Meter-Olympiasieger Dieter Baumann als Kommentator verfolgen.

Foto: Ralf Knettel

Felix und Lorenz Adler und Paul Feuerer nutzten ihre Chance über 10 Kilometer perfekt. Mit einer Bestzeit über 32 Minuten waren sie in den B-Lauf gerutscht. Sie standen daher bereits um 8:30 Uhr im Dresdner Großen Garten an den Startlinie. Bei Wind und empfindlichen Temperaturen um zwei Grad sorgten sie vom Start weg an der Spitze des Feldes für das Tempo. Die 31-Minuten-Marke war das Ziel. Sie teilten sich das Rennen optimal ein, absolvierten die drei ersten 2,5-Kilometer-Runden in 7:46, 7:45 und 7:42 Minuten. In der letzten Runde legten die Adler-Zwilling in 7:36 Minuten noch eine Schippe drauf. Zeitgleich liefen die beiden 23-Jährigen als Sieger des B-Laufs mit einer neuen glänzenden Bestzeit von 30:47 Minuten in das Ziel. Der neunzehnjährige Paul Feuerer, im Vorjahr Deutsche Jugendmeister im Crosslauf, belegte Rang drei in ebenfalls erstklassigen 30:54 Minuten. In der Gesamtwertung von A- und B-Lauf des 140-mannstarken Feldes rangierten die drei LAC-Läufer auf den Plätzen 35 bis 37. Maximilian Feuerer war bis 7,5 Kilometer auf 32 Minuten unterwegs, verlor dann jedoch deutlich Zeit in 32:45 Minuten (105.)
Die geschlossene Mannschaftsleistung von Felix und Lorenz Adler und Paul Feuerer bescherte ihnen einen Niederbayerischen Mannschaftsrekord. 2008 liefen Richard Friedrich, Sebastian Weichelt und Stefan Paternoster von der LG Passau 1:32:31 Stunden über die 10-Kilometer-Distanz. Der LAC Passau unterbot diesen Rekord äußerst knapp um drei Sekunden, setzte in 1:32:28 Minuten eine neue Bestmarke für Niederbayern. In Dresden belegte das LAC-Team einen ausgezeichneten vierten Platz, nur zwei schwedische Teams des Spårvägens FF (1:28:07 und 1:32:10 Std) und als einzige deutsche Mannschaft der LAV Stadtwerke Tübingen (1:31:01 Std) rangierten vor ihm. Ein glänzendes Marathondebüt lieferte ab Kilometer 13 im Alleingang Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg). Er rannte die Olympia-Norm in bärenstarken 2:10:48 Stunden. Den Halbmarathon gewann der vielfache Deutsche Meister Richard Ringer (LC Rehlingen) mit Bestzeit von 1:01:33 Minuten vor Nils Voigt ((TV Wattenscheid, 1:01:35 Std) und dem Deutschen Rekordhalter im Marathon Amanal Petros (TV Wattenscheid, 1:01:37 Std).

 

aehnliche-bilder