EV Füssen – Sollte für die Black Hawks machbar sein

Duell der Tabellennachbarn – Altmeister EV Füssen zu Gast in der Passauer EisArena

Am Freitag haben die Passau Black Hawks spielfrei und bereiten sich auf das Heimspiel am Sonntag um 17 Uhr gegen den EV Füssen vor.

Auf den Füssener Topscorer Samuel Payeur, der hier vor Daniel Filimonow auftaucht, müssen die Passauer Habichte besonders aufpassen. Foto: SP4ORT.de

 

Es ist das Duell der direkten Tabellennachbarn! Füssen steht aktuell mit vier Punkten Vorsprung auf Platz 11 der Tabelle und somit einen Platz vor den Habichten. Ein Sieg gegen die Allgäuer ist für die Habichte absolute Pflicht, möchte man die Saison am Ende der Hauptrunde auf dem elften Tabellenplatz beenden. Beide Mannschaften hatten sich die Saison sicherlich anders vorgestellt und haben als Ziel das Erreichen der Playoffs ausgegeben. Für die Passau Black Hawks als Aufsteiger ist es trotzdem kein Beinbruch im ersten Oberliga Jahr die Playoffs knapp zu verpassen. „Wir haben diese Saison sehr viel gelernt. Unsere Mannschaft, unsere Spieler konnten sich entwickeln. In den letzten Spielen heißt es noch mal alles geben und Platz elf holen! Jeder Spieler muss weiter Leistung zeigen und sich für die nächste Saison empfehlen“. so der sportliche Leiter Christian Zessack. Die Ansage von Christian Zessack ist somit klar – keiner im Team und im Umfeld darf sich jetzt ausruhen und die Saison ausklingen lassen – es geht um die Verträge für die kommende Oberliga Saison!

Michael Franz ist immer für eine Treffer gut. Ob ihm auch gegen Füssen ein Treffer gelingt? Foto: SP4ORT.de

Unerfreulich ist außerdem das große Lazarett der Habichte. Noch immer sind 11 Spieler verletzt. Für Milos Vavrusa, Benedikt Böhm und Lukas Stettmer ist die Saison definitiv beendet. Ebenso unwahrscheinlich ist es, dass Niklas Pill (Beinverletzung), Patrick Geiger (Armverletzung) , Liam Berger (Beinverletzung) und Arthur Platonow (Unterkörper) noch mal ins Geschehen eingreifen können. Offen ist die Rückkehr von Alex Janzen, Robin Deuschl, Patrik Beck und Daniel Filimonow. „Bei den vier Spielern besteht zumindest noch die Hoffnung, dass diese im Laufe der Saison noch mal aufs Eis gehen können“.

Nichts destotrotz möchten sich die Black Hawks in den letzten Spielen noch mal beweisen. Das Heimspiel gegen den EV Füssen wird am Sonntag, ab 16:30 Uhr live auf SpradeTV übertragen.

aehnliche-bilder