Tina Fischl gewinnt MOUNTAIN-MAN in Reit im Winkl

Überragender Start-Ziel-Sieg mit großem Vorsprung zur Konkurrenz

. .

von Alex Fischl
Endlich klappte es in diesem Jahr mit einem Start beim MOUNTAINMAN – Trail.Run.Hike-Event in Reit im Winkl/Chiemgau. Schon lange hatte Tina Fischl diese Großveranstaltung auf dem Plan, der nun umgesetzt wurde.
Für die Ausdauerathletin aus Fürstenstein klingelte an diesem Wochenende bereits um 4.00 Uhr morgens der Wecker, da Sie bereits um 8.00 Uhr an der Startlinie stehen musste und vorher eine 2,5 Std. lange Anfahrt notwendig war. Alles lief glatt an diesem wunderschönen Morgen mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 18 Grad.
Nach dem Race-Briefing auf dem Sportgelände von Reit im Winkl, wo eine tolle Running-City errichtet wurde, fiel sodann pünktlich der Startschuss für die vielen Athleten, die teils von weit her angereist waren.
Auf dem Programm standen an diesem Race-Day sehr anspruchsvolle 1.000 hm auf einer Distanz von 25 km im Gelände.

. .
Vom Start weg legte Tina Fischl, WSV Otterskirchen ein schnelles Tempo vor, lediglich ein männlicher Athlet war an diesem Tag, bis Kilometer 10, vor Ihr unterwegs. Fischl drehte sich auf der Strecke mehrmals um, da Sie kaum glauben konnte, dass weder die männlichen Läufer noch eine Ihrer Verfolgerinnen das Tempo mitgehen konnte. Absolut fokussiert machte Tina sodann wieder einmal ihr Ding und versuchte sich auf die teils sehr technische Strecke zu konzentrieren, um nicht vom richtigen Weg abzukommen.
Von Reit im Winkl aus führte die Strecke auf schönen Wanderwegen vorbei am Skisprunggelände und von dort aus hoch zur Hindenburghütte 1.260 hm. Oben angekommen, ging es weiter vorbei an ein paar Almen und Bergwiesen, bevor dann der anspruchsvolle Trail wieder hinab ins Tal führt. Dort angelangt hatten die Athleten bereits ca. 15 km und 650 hm in den Beinen. Nach einer kurzen Flachpassage erfolgte der nächste Anstieg hinein in die Klausenbachklamm, dort verlief die Strecke entlang dem Flussbett hoch und auf der anderen Seite des Ufers auch wieder steil hinunter. Den Läufern wurde hier wirklich alles abverlangt, da die Wege in der Klamm im Schatten nass und rutschig waren.
Tina Fischl war auch hier voll in Ihrem Element und baute Ihren Vorsprung auf die Zweitplatzierte immer weiter aus.
Nachdem die Klamm geschafft war, führte der Weg über etwa 4 km auf schönen Trails wieder zurück Richtung Reit im Winkl. Hier konnte Fischl nochmals richtig Tempo machen und sich auf den Zieleinlauf vorbereiten.
In der Running-City angekommen wurde Tina sodann von vielen Zuschauern als schnellste Dame, nach nur 2.15,55 Stunden, lautstark empfangen. Vor Ihr waren an diesem Tag lediglich zwei männliche Läufer und auf die zweitplatzierte Dame konnte Tina einen Vorsprung von mehr als 6 min. herauslaufen.
Eine grandiose Leistung die im Rahmen der abschließenden, großen Siegerehrung, gebührend gefeiert wurde.

. .
Nun heißt es für die Personaltrainerin aus Fürstenstein, Beine hochlegen und gut regenerieren, bevor dann die Wettkampfvorbereitungen für den Großglockner Berglauf am 10.07.2022 starten.