SP4ORT-Homepage

Nawaro Straubing reisen nach Neuwied

Kellerduell mit vielen Unbekannten
NawaRo Straubing ist am Samstag zu Gast bei Schlusslicht VC Neuwied

Foto: SP4ORT.de

von Georg Kettenbohrer

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing ist am Samstagabend beim Schlusslicht VC Neuwied gefordert (19 Uhr). Für NawaRo wird es ein Spiel mit vielen Unbekannten im Vorfeld.
Zum einen ist im eigenen Team derzeit noch offen, ob Mittelblockerin Samantha Cash wieder auf dem Feld stehen kann. „Wir werden das kurz vor dem Spiel entscheiden. Gut möglich, dass Cash wieder teilweise auf dem Feld stehen kann“, erklärt NawaRo Chefcoach Bart-Jan van der Mark. Bei Diagonalspielerin Marie Hänle kommt dagegen ein Comeback noch zu früh. „Marie wird noch ein bis zwei Wochen benötigen, ehe sie wieder spielen kann. Bei ihr ist aktuell nur eine sehr eingeschränkte Teilnahme am Mannschaftstraining möglich“, so der Coach.
Weitere Unbekannte in der Taktik kommen durch den Gastgeber VC Neuwied ins Spiel. Die Spielerinnen der Deichstadtvolleys sind erst unter der Woche aus der Quarantäne entlassen worden. „Noch ist nicht klar, ob alle Spielerinnen bereits aus der Quarantäne raus sind und damit auch wer am Samstag gegen uns spielen kann. Das macht die Vorbereitung schwierig.“ Hinzu komme, dass Gegner, die aus so einer Situation herauskommen immer unberechenbar sind. „Diese Teams sind oft besonders gefährlich. Wir müssen auf der Hut sein“, warnt van der Mark.
In der Vorbereitung hat er seine Damen deshalb zum einen auf die individuellen Spielerinnen des VC Neuwied eingestellt. „Aber vor allem muss in Neuwied der Fokus auf unserem eigenen Spiel liegen. Wenn es uns gelingt unser Spiel durchzuziehen, dann werden wir das Spiel gewinnen“, gibt van der Mark das Ziel für das Kellerduell des Vorletzten beim Tabellenletzten aus. „Niedriger darf unser Anspruch dort nicht sein.“
Wie sich NawaRo bei den Deichstadtvolleys schlägt können die Fans zu Hause live verfolgen.

Auf www.sport1extra.de gibt es einen kommentierten Livestream der Partie.
Das nächste Heimspiel von NawaRo steht eine Woche später an. Am Samstag, 22. Januar gastiert der Überraschungszweite VfB Suhl LOTTO Thüringen in der turmair Volleyballarena (19.30 Uhr). Tickets für die Partie gibt es exklusiv im Online-Ticket-Shop auf www.nawaro-straubing.de.

aehnliche-bilder