SP4ORT-Homepage

Deggendorfer SC siegt in Passau

Starker Auftritt im Derby – Black Hawks erwarten heißen Tanz gegen Lindau – Comeback von Daniel Willascheck

René Röthke                                                Foto: SP4ORT.de

von Oliver Czapko

Die Passau Black Hawks haben sich den Applaus nach dem Derby gegen den Deggendorfer SC redlich verdient. Trotz der 1:4 Niederlage zeigten die Hausherren vor 375 Zuschauern eine starke Leistung. Über weite Strecken des Spiels waren die Habichte die spielbestimmende Mannschaft. Einzig an der Chancenverwertung scheiterten die Black Hawks. Die Mannschaft von Trainer Ales Kreuzer präsentierte sich lauf- und kampfstark. Die junge Black Hawks Mannschaft musste im Spiel gegen den DSC auf die Top-Spieler Marcel Pfänder, Manuel Malzer und Jeff Smith verzichten. Die Mannschaft rückte zusammen und bot dem Favoriten aus Deggendorf einen starken Kampf. „Ich bin zufrieden mit der Leistung, wir haben alles gegeben und waren aus meiner Sicht über das ganze Spiel gesehen die bessere Mannschaft. Der Timo Pielmeier war das ganze Spiel beschäftigt, zumindest einen Punkt hätten wir verdient gehabt. Wir haben auch ohne drei Leistungsträger gespielt, aber die Jungs haben gezeigt, dass es auch ohne diese Spieler geht. Wenn wir am Freitag eine solche Leistung zeigen, bin ich mir sicher, dass die drei Punkte in Passau bleiben.“ so die Analyse von Black Hawks Trainer Ales Kreuzer. Ein extra Lob haben sich auch die Fans der Black Hawks verdient. Über sechzig Minuten machten diese eine fantastische Stimmung und unterstützen die Mannschaft lautstark.
Diese Unterstützung von den Rängen wird die Mannschaft auch am Freitag um 20 Uhr im Heimspiel gegen Lindau benötigen. Der EV Lindau steht aktuell auf dem so begehrten zehnten Tabellenplatz. Zwei Punkte dahinter lauern die Passau Black Hawks, welche sich mit einem Sieg den Pre-Playoffplatz zurück erobern können. Verstärkt haben sich die Islanders mit Verteidiger Dustin Reich von DEL2 Club Kassel Huskies. Trainer Stefan Wiedmaier freut sich somit auf mehr Variabilität in den Verteidigungsreihen.

 

Doch auch die Passau Black Hawks können pünktlich vor dem Duell mit den Islanders einen Neuzugang begrüßen. Daniel Willascheck feiert sein Comeback im Trikot der Passau Black Hawks. Der 42jährige Verteidiger lief bereits in der abgelaufenen Saison für die Habichte auf. „Daniel hat genau die Erfahrung welche wir jetzt nach den vielen Ausfällen in der Verteidigung brauchen. Unsere Verteidiger sind fast alle Baujahr 2.000 oder jünger. Daniel soll hier eine Führungsrolle übernehmen“. freut sich Christian Zessack über das Comeback von Willascheck. Daniel Willascheck hat in der Eishockey Oberliga 377 Spiele absolviert. Dazu kommen 399 Spiele in der zweiten Eishockey Bundesliga. Die Fans dürfen sich zum Spiel gegen Lindau auf den Comebacker freuen.

Tickets für das Spiel gegen Lindau erhalten Sie Online auf ETIX und an der Abendkasse. Wir empfehlen den Vorverkauf zu nutzen. 

 

aehnliche-bilder