Adolf-Bohn Nachwuchsschwimmfest in Kelheim

Sieben  Pokale und 35 Medaillen für  Schwimmer des TV Passau

. .
Die Mannschaft des TV Passau beim Schwimmfest in Kehlheim Foto: Andrea Weber

von Gerhard Günsel

Traditionell schon das niederbayerische Nachwuchsschwimmfest, das zu Ehren des verstorbenen ehemaligen Niederbayerischen Schwimmwarts, Adolf Bohn in Kelheim zum 30. Mal ausgetragen wurde. Startberechtigt waren Jugendlich der Altersklassen 2014 bis 2005 aus allen niederbayerischen Vereinen. Insgesamt wurden 1048 Einzel- und 8 Staffelmeldungen von 12 Vereinen abgegeben. Für den TV Passau gingen11 Mädchen und 11 Jungen an den Start.

Für die Jahrgänge 2010 – 2005 stand die große Pokalwertung auf dem Programm, bei der alle 50 m und 100 m Strecken Rücken, Brust, Schmetterling und Freistil zu schwimmen waren. Als einzige TV-Schwimmerin nahm Bianca Goldmann die 8 Wettbewerbe in Angriff und wurde im Jahrgang 2007 mit 2103 Punkten Zweite. Über die vier 50 m Strecken siegte im Jahrgangs 2012 Zoé Rüdiger mit 1045 Punkten vor ihrer schärfsten niederbayerischen Konkurrentin Kimberly Melissa Salva aus Straubing, die 1011 Punkte erreichte und Katrin Plocher aus Hengersberg. Zoé Rüdiger schaffte einen Tag zuvor in Nürnberg die Aufnahme in den Bayerischen Leistungskader. Auch Mariana Rosales gewannmit 1088 Punkten im Jahrgang 2010 den Pokal vor Paula Darsch aus Hengersberg und Fina Brücklmaier aus Mainburg.

Bei den Jungen siegte in der kleinen Pokalwertung im Jahrgang 2008 der Obernzelle Oskar Knoll mit 748 Punkten. Die Brüder Gabriel und Benedikt Thallner wurden jeweils Zweite. Im Jahrgang 2009 musste Gabriel den Landshuter Alessio Betcu mit 825 Punkten den Vortritt lassen. Mit 1085 Punkten konnte Benedikt im Jahrgang 2007 hinter den Arnbrucker Josef Nürnberger den Pokal in empfang Nehmen. Den Jahrgang 2012 beherrschte Clemens Weber Der Siegerpokal war neben seine 6 Goldmedaillen in den einzelnen Disziplinen der Lohn für seinen Trainingseifer.

In den Einzelwettbewerben holten die TV-Schwimmerinnen und Schwimmer 15 Siege, 6 zweite und 14 dritte Plätze. Bei den jungen Damen gewann Zoé Rüdiger die 50 m Schmetterling in 0:39,31 Sekunden, 50 m Brust (0:45,79) sowie 50 m Freistil (0:35,57) und wurde Zweite über 50 m Rücken in 0:42,62. Überraschend die Leistungssteigerung von Mariana Rosales. Sie gewann die 50 m Schmetterling in 0:39,44 und 100 m Rücken in 1:32,06 Minuten, wurde Zweite über 50 m Rücken (0:40,65) und holte Bronze über 50 und 100 m Brust (0:47,19 und 1:44,25) sowie über 50 und 100 m Freistil in 0:34,59 und 1:20,56. Ihre ältere Schwester Natalia (Jg. 2008) erreichte Platz drei über 100 m Rücken in 1:37,78 Minuten. Bei ihrem ersten Wettkampf auf einer 50 m Bahn überraschte Emily Möbius (2012) mit Platz drei über 50 m Brust in sehr guten 0:50,50 Sekunden und hat damit die Berechtigung, an den niederbayerischen Meisterschaften, die kommendes Wochenende in Landshut stattfinden, teil zu nehmen .

Einen Dauerplatz auf dem obersten Podest sicherte sich Clemens Weber. Obwohl erst 9 Jahre siegte er über 50 und 100 m Freistil (0:44,28 und 1:42,03) sowie über 50 und 100 m Brust (0:55,72 und 2:04,06), 50 m Schmetterling (0:59,97) und 50 m Rücken (0:59,41). Gabriel Thallner stand über 100 m Freistil in 1:15,04 und 100 m Rücken in 1:28,50 ebenfalls auf dem obersten Siegertreppchen. Die Plätze zwei über 50 m Freistil (0:33,19), 50 m Schmetterling (0:40,25) und 50 m Rücken (0:40,16) sowie der dritte Rang über 50 m Brust in 0:44,47 vervollständigten sein sehr gutes Abschneiden. Auch sein Bruder Benedikt stand über 50 m Rücken in 0:35,97 ebenfalls auf dem obersten Stockerl. Mit Rang zwei über 50 m Brust (0:37,78) und den dritten Plätzen über 50 und 100 m Freistil (0:30,12 und 1:07,47), sowie 100 m Rücken in 1:28,34 verbesserte er seine persönlichen Bestleistungen an diesem Tag enorm. Bei seinem erst zweiten Einsatz und bei starker Konkurrenz siegte Dominik Kölbl im Jahrgang 2013 über 50 m Brust in 0:55,06 Sekunden. Dritte Plätze sicherten sich Konstantin Wagner (2008) über 100 m Rücken in 1:37,97, Oskar Knoll (2008) über 100 m Brust in 1:39,97 und Thomas Bauriegel (2007) über 100 m Schmetterling in 1:35,75. Der Trainerstab um Michael Rüdiger, Barbara Seidenschwarz und Gerry Günsel waren mit den gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge mehr als zufrieden. Auch Jugendtrainer Andi Bauer, der die Anfängergruppe im Schulbad Grubweg betreut, konnte mit seiner Schützlinge hoch zufrieden sein.

Wenn auch nicht immer auf dem Stockerl, so erreichten neben den Medaillengewinnern die Mädchen Linda Bösherz, Vanessa Goldmann, Leona Grund, Alisa Königseder, Mia Nawwar und Eva Zauner und bei den Jungen Albert Agotici, Korbinian Burgstaller, Joshua Schwendl und Philip Wallach bei 95 Einzelstarts 82 neue persönliche Bestzeiten.

Ein Wettkampf kann ohne Kampfrichter nicht durgeführt werden. Monica Aquino-Acuna, Dr. Wolfgang Wagner und Dr. Gerd Bauriegel verstärkten als Kampfrichter das Organisationsteam des Ausrichters ASTV 1871 Kelheim.