BSG 2000 Passau – Hauchdünne Auswärtssiege!

BSG 2000 – Martha Kinzel überragt mit 545 Kegeln

. .
Silvia Meier-Heindl

 

 

von Roland Tretter

Lediglich zwei Nachholspiele stehen für die BSG 2000 auf dem Programm. In der Landesliga treten die Ladies in Neuhausen an. In einer hart umkämpften und irre spannenden Partie entführen die Passauerinnen mit 6:2 und lediglich 10 Kegeln Differenz glücklich beide Punkte. Einen völlig unerwarteten Überraschungscoup vermeldet Team Gemischt vom Spiel in Huldsessen. In einem nervenzerfetzenden Spielverlauf setzen sich die Passauer äußerst glücklich um nur 9 Kegel hauchdünn mit 3,5:2,5 durch.
Die alles überragende Akteurin des Spieltags ist Martha Kinzel. Mit dem weitaus besten Einzelergebnis von 545 avanciert sie zur Matchwinnerin für ihr Team!

Landesliga Ost: SKC 77 Neuhausen BSG 2000 Passau

Binnen Wochenfrist kommt es erneut zum Showdown mit Neuhausen. Mit dem furiosen 7:1-Erfolg im Rücken rechnen sich die Spielerinnen aus der Domstadt auch in der Fremde durchaus Siegchancen aus. Hannelore Hrebetschek gibt den dritten Satz deutlich ab, alle anderen Bahnen gewinnt sie. Mit guten 508 spielt sie zwar drei Kegel weniger als ihre Gegnerin, verbucht aber den Punkt. Parallel erfährt der Gerechtigkeitssinn Ausgleich, denn Gundi Kröninger gibt drei Sätze knapp ab und gewinnt den letzten deutlich. Mit 485 und 20 Keglen mehr geht sie dennoch leer aus. Anschließend kommt Silvia Maier-Heindl mit den Bedingungen so gar nicht zurecht, hat aber das Glück auf ihrer Seite. Mit 3:1 und 453:449 setzt sie sich durch. Pech hat dagegen Evelyn Hrebetschek. Trotz solider Leistung kann sie nur die letzte Bahn gewinnen, gibt mit 491 Kegeln aber nur neun ab. Mit dem knappen Vorsprung von zwölf Kegeln geht die Schlusspaarung der BSGlerinnen ins Rennen. Sonja Stidl wird nach zwei gewonnen Sätzen im dritten förmlich überrollt und holt überraschend im letzten noch ein Remis zum extrem glücklichen 2,5:1,5 trotz 497:523. Daneben unterstreicht Martha Kinzel einmal mehr ihre Extraklasse. Die Sätze 1 und 3 gewinnt sie jeweils deutlich, die anderen beiden gibt sie knapp ab. Mit herausragenden 545:521 gewinnt sie ihr Duell und sichert ihrem Team den knappen Sieg zum 6:2 bei 2979:269 um die Winzigkeit von nur zehn Zählern.

Kreisklasse A Süd: SV Huldsessen G BSG 2000 Passau G

Kegelanlagen mit nur zwei Bahnen sind wegen der langen Spielzeit generell unbeliebt bei den Passauern. Die schöne Anlage in Huldsessen aber umso mehr, weil sie schon kleinste Fehler bei der Kugelabgabe extrem bestraft und somit einen echten Heimvorteil bietet. Tatsächlich kommt Florian Behringer zunächst gar nicht zurecht. Erst zum Ende hin kann er etwa aufholen, unterliegt aber 1,5:2,5 bei 479:443. Im Gegensatz zu seiner Kontrahentin spielt Stefan Doblinger dominant auf, setzt sich überraschend klar 4:0 und 501:453 durch und dreht das Spiel auf die Gästeseite. Obwohl Roland Tretter anschließend das beste Ergebnis für sein Team erzielt, er muss eine 3:1-Niederlage bei 506:503 quittieren. Zum Schluss kassiert Albert Tosch zweimal den Satzausgleich, rettet aber mit dem letzten Wurf ein Remis zum 2:2 und 473:473. Er rettet damit den hauchdünnen Vorsprung von nur neun Kegeln ins Ziel zum völlig überraschenden Auswärtserfolg für die Passauer mit 2,5:3,5 bei 1911:1920. Der unerwartete Erfolg spült die BSG 2000 auf Tabellenrang 2, punktgleich mit dem Tabellenführer!