BSG 2000 Passau – Siegreich auf ganzer Linie!

Gundi Kröninger mit 552 und Max Altmannshofer mit 576 sind die Highscorer!

Die BSG 2000 Passau absolviert ein Heimspiel-Wochenende wie gemalt.

 

Die Ladies legen einen überzeugenden Erfolg auf die Bahnen und fegen das Team aus Bernried aus der Rudi-Haberger-Kegelhalle in Maierhof. Hochspannung war Trumpf beim knappen und glücklichen Erfolg der Ersten gegen Stephansposching. Siege feiern auch die Reserve und die Gemischte gegen die beiden Teams aus Alkofen und vervollständigen das Wochenende mit maximaler Punktausbeute

Gundi Kröninger      Foto: SP4ORT.de.

Landesliga Ost: BSG 2000 Passau – KC Bernried

Beide Mannschaften konnten im Saisonverlauf noch nicht punkten und die Gastgeberinnen gehen in Bestbesetzung hochmotiviert in den Vergleich. Sonja Stidl sichert sich die ersten beiden Sätze und mit dem Remis im letzten siegt sie bei 497:495. Leichtes Spiel hat daneben Hannelore Hrebetschek. 4:0 und 501:422 endet das ungleiche Duell. Anschließend spielt Gundi Kröninger nach einem Unentschieden im 1. Satz völlig befreit auf, spielt im 3. Satz auf Bahn 8 mit 160 neuen Bahnrekord und gewinnt haushoch 3,5:0,5 bei überragenden 552:428. Gleichzeitig spielt Evelyn Hrebetschek überraschend ohne Selbstvertrauen und verliert ihren Vergleich bei 2:2 mit 497:509. Martha Kinzel geht zum Ende hin die Luft aus, doch da hat sie ihren Punkt längst eingefahren mit 3:1 und 522:510. Silvia Maier-Heindl reißt die Zuschauer mit einem fulminanten 1. Satz von den Plätzen und spielt auch im weiteren Verlauf sehr gut zum 3:1 und 547:514. Dieser 7:1 Erfolg mit 3116:2878 ist hoffentlich die Initialzündung für eine erfolgreichere Fortsetzung der Saison.

Max Altmannshofer @ Sp4ort.de

Bezirksliga Donau: BSG 2000 Passau 1 – SKC Stephansposching 2

Die Gäste haben bisher einen ähnlich guten Saisonstart hingelegt wie die Gastgeber. Tatsächlich entwickelt sich ein rassiges und äußerst spannendes Match, bei dem sich kein Team vorentscheidend absetzen kann. Markus Zieringer trifft auf einen Kontrahenten in allerbester Wurflaune und muss sich mit guten Leistungen deshalb deutlich beugen mit 1:3 bei 538:582. Nahezu ebenso deutlich gewinnt daneben Enrico Herfurth mit drei Gewinnsätzen und einem Remis mit 559:525. In der Mittelpaarung siegen Horst Hrebetschek und Stefan Dallinger jeweils die Sätze 2 und 3. Bei Hrebetschek reicht es mit 512:525 nicht zum Punktgewinn, bei Dallinger mit bockstarken 549:529 sehr wohl. Die Schlusspaarung der BSGler geht beim Stand von 2:2 mit lediglich 3 Kegeln Rückstand ins Rennen. Matze Böse bringt sich mit einer schwachen Phase beim Abräumen auf der 3. Bahn um den durchaus möglichen Punktgewinn. Bei 2:2 wird er mit 501:527 überspielt. Daneben ist aber auf Max Altmannshofer Verlass. Mit dem stärksten Einzelergebnis seines Teams siegt er 3:1 und 576:540! Damit erspielt er auch die nötigen Kegel, um mit 7 Zählern Vorsprung die beiden Punkte für das bessere Mannschaftsergebnis den Passauern zu sichern zum knappen und glücklichen 5:3 Erfolg mit 3235:3228.

 

Kreisliga Süd: BSG 2000 Passau 2 – Blau-Weiß Alkofen 1

Die BSG-Reserve brennt auf Wiedergutmachung für den schwachen Auftritt am Wochenende zuvor. Mane Schwaiberger hat, etwas begünstigt durch einen verletzungsbedingten Wechsel bei den Gästen, keine Mühe und siegt deutlich mit 3:1 und vorentscheidenden 513:446. Daneben sieht es bei Roland Tretter lange Zeit nicht gut aus. Satz 1 „verschenkt“ er im letzten Wurf und Satz 2 kann er nur unentschieden gestalten. Dank starker Ergebnisse beim Abräumen dreht er das Spiel glücklich noch zu seinen Gunsten mit 537:526. Bodo Plagge bestätigt bei seinem 3. Einsatz für die BSGler die guten Trainingsergebnisse, auch wenn er gegen seinen äußerst spielstarken Gegner 1:3 bei 521:552 klein beigeben muss. Albert Schneidhuber macht zum Ende hin ein paar Fehlwürfe zu viel und verliert deshalb bei 2:2 Sätzen knapp mit 483:491, doch insgesamt reicht es deutlich für den Heimsieg mit 4:2 und 2054:2015.

Kreisklasse A Süd: BSG 2000 Passau gem – Blau-Weiß Alkofen gem

Team Gemischt eröffnet den Spieltag für die BSG 2000. Gegen die noch punktlosen Gäste bietet Mannschaftsführerin Beate Lindner eine starke Formation auf. Rudi Zieringer kann aber seine Norvosität über alle vier Sätze nicht ablegen und verliert 1:3 mit 416:460. Parallel bringt Stefan Doblinger mit einem Kracherspiel die Anhänger zum Jubeln. 4:0 und bärenstarke 545:464 bringen die Passauer deutlich in Front. Anschließend beginnt Flo Behringer furios. Auch wenn er das Niveau nicht halten kann, er siegt am Ende knapp bei 2:2 mit 483:479. Beate Lindner ist nach dem Spiel sichtlich unzufrieden mit ihrer Leistung beim 2:2 und 487:500, dennoch wird mit 4:2 und 1931:1903 der erste Saisonsieg eingefahren!

 

 

mehr lesen „BSG 2000 Passau – Siegreich auf ganzer Linie!“