SP4ORT-Homepage

Zäher Saisoneinstieg für Maximilian Entholzner in Ettlingen

Vize-Europameister Fabian Heinle gewinnt ersten Formtest deutscher Top-Weitspringer

Frühlingshafte Temperaturen bescherten dem Großteil der deutschen Weitsprungelite gute Wettkampfbedingungen bei einem ersten Formtest im baden-württembergischen Ettlingen.

von Klaus Hammer-Behringer

Maximilian Entholzner bei der EM in Torun © DLV

Nicht rund lief es beim Fünften der Hallen-EM Maximilian Entholzner vom LAC Passau. Mit 7,43 Metern blieb er weit hinter seinen Möglichkeiten zurück und musste sich mit Platz sechs zufrieden geben. Vizeeuropameister Fabian Heinle (VfB Stuttgart) siegte mit 7,73 Metern, etwas windbegünstigt mit 1,6 m/sec Rückenwind. Knapp dahinter Benjamin Gföhler (LC Zürich) mit 7,70 Metern, auf Rang drei der Ditte der Hallen-DM Gianluca Puglisi (Königsteiner LV) mit 7,58 Metern. Maximilian Entholzner setzte bei Windstille fünf gültige Sprünge zwischen 7,33 und 7,43 Meter in die Weitsprunggrube. Ein Ausreißer nach oben fehlte. Der letzte Versuch ging Richtung 7,90 Meter, war jedoch knapp übertreten. Für den Passauer wurden exzellente Anlaufgeschwindigkeiten gemessen, die Zwischenmarke überlief er jedes Mal. Auch seine Kraftwerte sind im Training hervorragend. Doch was im Training sprungtechnisch klappt, kann der 26-Jährige nach zwei Trainingslagern im Wettkampf noch nicht umsetzen. „Ich werde jetzt erstmal die Reset-Taste drücken und etwas weniger kopfgesteuert die Sache angehen“, kommentierte er seine Leistung, „und ich werde einige Wettkämpfe die nächsten Wochen absolvieren, um bestimmte Abläufe unter Wettkampfbedingungen zu realisieren.“ Bereits am nächsten Wochenende geht Maximilian Entholzner in Valencia wieder an den Start.

aehnliche-bilder