SP4ORT-Homepage

Waldkirchen und Hutthurm vertagen Meisterfrage

Entscheidung um Meisterschaft vertagt

Die mit Spannung erwartete Partie der beiden ungeschlagenen Teams hielt, was sie versprochen hatte.

Sebastian Lehner – TC 88 Waldkirchen © SP4ORT.de

Bei bestem Tenniswetter trafen am Sonntag die Herren des TC 88 Waldkirchen und des TC Hutthurm auf der Waldkirchner Anlage aufeinander. Allen Beteiligten war die Wichtigkeit dieses Spieltages bewusst, was auch durch die zahlreich erschienenen Zuschauer und Fans beider Mannschaften deutlich wurde.

Gestartet wurde auf 3 Plätzen mit den Einzeln 1, 2 und 4.

Im Vierer-Einzel kam Markus Czornik nie wirklich in die Partie und unterlag am Ende deutlich mit 0:6 und 1:6 gegen Thomas Wagner. 1:0 für Hutthurm.

Auf Platz 2 spielte Sebastian Müller gegen Johannes Grindinger. Der Neu-Waldkirchner Müller, der bisher für den TC Röhrnbach aktiv war, konnte sein Spiel nach gutem Start nicht konstant durchziehen, wodurch es immer bei einem knappem Spielstand blieb. Gegen Ende des Satzes besann sich Sebastian aber auf seine Stärken und siegte mit 6:4. Der zweite Satz war fast ein Spiegelbild des Ersten. Wiederum hatte der Spieler der Heimmannschaft in einer engen Partie das bessere Ende für sich und gewann am Ende verdient mit 6:4 und 6:4. 1:1

Das Highlight des Spieltags spielte sich allerdings auf dem „Center Court“ ab. Hier traten für Waldkirchen Sebastian Lehner (LK13) und für Hutthurm Franz Puffer (LK7) gegeneinander an. Eingerahmt von den vielen Zuschauern begann das Spiel der beiden Einser. Sebastian Lehner holte sich gleich im ersten Spiel das Break, musste es allerdings postwendend wieder abgeben. Es entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Duell auf Augenhöhe, in dem sich keiner der beiden Akteure einen nennenswerten Vorsprung erarbeiten konnte. Es erfolgten die Seitenwechsel bei 1:2, 2:3, 3:4 aus Waldkirchner Sicht. Dann sicherte sich Sebastian Lehner das 5:4 und konnte zum Satzgewinn aufschlagen. Franz Puffer zeigte aber dann seine Klasse und langjährige Erfahrung. Mit dem 4. Breakball holte er sich das 5:5 und dann auch die nächsten 2 Spiele zum 7:5 Satzerfolg.

Wer jetzt dachte das wäre der Knackpunkt der Partie gewesen, wurde eines Besseren belehrt. Mit Unterstützung der Fans drehte der heimische Mannschaftsführer jetzt richtig auf. Mit druckvollem Grundlinienspiel und harten Angriffsbällen kippte die Partie komplett. Dem Hutthurmer schienen nun die Mittel zu fehlen um den Lauf zu unterbrechen. Mit 6:1 war der Satzausgleich schließlich perfekt. Es musste die Entscheidung im Match-tie-break getroffen werden.

Beim Stand von 3:3 erfolgte der erste Seitenwechsel. Dann gewann wieder der Waldkirchner die wichtigen und eng umkämpften Punkte zur 7:5 Führung. Nach dem erneuten Wechsel konnte er die Führung sogar ausbauen. Bei 9:6 beendete Sebastian Lehner die Partie mit einer perfekt vorgetragenen Serve-and-volley Kombination und sicherte nach 2 Stunden Spielzeit die 2:1 Führung für seine Mannschaft.

Währenddessen hatte bereits die Partie auf Platz 3 begonnen. Werner Lehner duellierte sich mit Alexander Gabriel. Besserer Start für Waldkirchen. Mit sicherem Spiel konnte sich Werner Lehner den ersten Satz mit 6:0 sichern. Der Hutthurmer konnte sich allerdings im zweiten Durchgang steigern und zeigte jetzt gute Aufschläge und starke Vorhandbälle. Es kam bis zum 4:3 für Alexander Gabriel. Dann allerdings konzentrierte sich der Waldkirchner wieder auf seine Stärken, die er auch in den bisherigen Saisonspielen gezeigt hatte. Ohne eigne Fehler zu machen, wurde der Gegner auf der Rückhandseite unter Druck gesetzt und mit 3 Spielgewinnen in Folge der Satz mit 6:4 gewonnen. 3:1

Nun war das Taktieren mit den Doppelaufstellungen gefragt. Die Waldkirchner entschieden sich für Sebastian Lehner und Sebastian Müller im Einser-Doppel und setzen somit alles auf eine Karte für den fehlenden Matchpunkt zum Sieg. Werner Lehner und Markus Czornik wurden im Zweier-Doppel aufgestellt. Auf Seiten der Gäste spielten Franz Puffer mit Johannes Grindinger und Benedikt Wagner mit Alexander Gabriel.

Das Doppel auf Platz 2 ging deutlich mit 6:2 und 6:0 an Hutthurm. 3:2

Auf Platz 1 entwickelte sich ein überragendes Doppelspiel, das in dieser Liga eigentlich nichts zu suchen hat.

Von Anfang an waren alle Punkte hart umkämpft und die Spannung stieg stetig mit.

Geprägt von gutem Aufschlagspiel und sehenswerten Rallies ging der erste Abschnitt mit 7:5 an die Waldkirchner. Im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild. Die vier Akteure zeigten den Zuschauern tolles Tennis. Am Ende dieses Durchgangs hatten allerdings die Gäste die besseren Nerven und holten sich den Ausgleich mit 6:4. Auch hier musste der dritte Satz entscheiden. Die Hutthurmer hatten jetzt den Vorteil auf ihrer Seite. Mit fehlerlosen Spiel holten sie sich den entscheidenden Durchgang mit 10:6 und zwangen das Heimteam so zu einem 3:3 Unentschieden an diesem Spieltag.

Da beide Mannschaften weiterhin ungeschlagen sind, fällt die Entscheidung um die Meisterschaft am kommenden Sonntag (01.08.21). Waldkirchen spielt Zuhause gegen Büchlberg, Hutthurm ebenfalls mit einem Heimspiel gegen Tittling. Beide Partien beginnen um 9 Uhr.

Generell war an diesem Wochenende einiges los auf der Anlage des TC 88. Am Samstag bereits fand ein Schnuppertag für Tennis-Neulinge statt, bei dem von 9 bis 13 Uhr über 30 Kindern und Jugendlichen Spaß und Spiel beigebracht wurden. Verpflegt mit viel Obst und Pfannkuchen war der Tag für die Kinder und für den Verein ein voller Erfolg.

Darauf erfolgte ab 14 Uhr der Heimspieltag von Damen 3, die sich souverän mit 5:1 gegen Spiegelau behaupten konnten.

Am Sonntag nach den Herren bestritten auch die Damen 1 noch das letzte Saisonspiel auf der Pollmannsdorfer Anlage und holten mit einem 3:3 Unentschieden einen Punkt gegen Kirchdorf im Wald.