SP4ORT-Homepage

Tennis-Derby in Büchlberg

DJK Büchlberg macht es dem TC Rot-Weiß Passau sehr schwer –

Damen siegen souverän

Die Tennis-Bezirksliga schlägt zum 2.Spieltag wieder auf. Dabei konnte die DJK Büchlberg nach dem überlegenen 9:0 Auftaktsieg bei der DJK Altdorf, den TC Rot-Weiß Passau begrüßen.

David Gregori (TC Rot-Weiß Passau) Foto: © SP4ORT.de | Robert Geisler

Die Passauer Rot-Weißen hatten auch zum Saisoneinstieg einen klaren  9:0 Sieg gegen den TC Weiss-Blau Landshut II einfahren und wollten beim Auswärtsmatch in Büchlberg die „weiße Weste“ behalten. Das Büchlberger Team um Coach Thomas Maier hatte sich einiges vorgenommen und wollte die Passauer von Beginn an unter Druck setzen.

Gleich zu Beginn musste der Coach, Thomas Maier, selbst ran und traf auf den Passauer Patrik Jovanovic (LK3). Eine unterhaltsame Partie wurde es allerdings nicht, denn mit einen 0:6 im ersten Satz setzte der Passauer ein äusserst auffälliges Zeichen. Im zweiten Durchgang wurde es dann ein wenig besser aus der Maier´schen Sicht.

Thomas Maier (DJK-TC Büchlberg) Foto: SP4ORT.de | Robert Geisler

Jedoch konnte der Büchlberger auch die 3:6 Satzniederlage nicht verhindern. In der zweiten Partie wurde es sehr spannend. Hier trafen der Büchlberger Vaclav Rada (LK 6) auf Lukas Maric (P/LK7). In Satz 1 konnte der Passauer am Ende mit 7:5 einpacken. Schwieriger wurde es dann im zweiten Satz, der erst in der „Verlängerung“ mit 7:6 zu Gunsten von Maric zu Ende ging. Der Auftritt von Michael Laumer (LK8) löste in der Büchlberger Truppe Glücksgefühle aus, denn er gewann mit 6:3 und 6:1 relativ deutlich gegen Felix Günter (LK7). Im Anschluß musste Franz Puffer (LK8) die Stärken von David Gregori (LK9) anerkennen. Zwar haderte der Passauer immer wieder mit sich selbst, als er die offensichtlich einfachsten Bälle nicht im Feld unterbringen konnte.

Franz Puffer [DJK-TC Büchlberg) Foto: SP4ORT.de | Robert Geisler
Dieses Problem hatte aber auch der Büchlberger. Trotzdem konnte sich der Passauer mit 6:2 und 6:3 einen weiteren Mannschaftspunkt sichern. Die Youngsters mit Yannik Maier (LK11) gegen den Rot-Weißen Benjamin Pöllmann (LK11) zeigten phasenweise hochklassiges Tennis. Vor allem der Büchlberger war gut gelaunt, denn er konnte den 1. Satz mit 7:6 für sich verbuchen. Auch im „Zweiten“ wollte sich Maier durchsetzen und war dann am Ende auch mit 6:4 erfolgreich. Fast das gleiche Ergebnis gab es im Abschlußeinzel zwischen Jonas Unfried (LK13) gegen Joel Schurr (LK14). Genau war es dann zum 5:7 und 3:6 aus Büchlberger Sicht gekommen.

In drei Doppel viel die Entscheidung erst im Tie-Break

Lukas Maric (TC Rot-Weiß Passau) Foto: SP4ORT.de | Robert Geisler

Mit 2:4 ging der Spieltag zwischen in die Doppelphase. Thomas Maier/Vaclav Rada lieferten sich den Passauern Patrik Jovanovic/Lukas Maric eine heißes Duell. Im wahrsten Sinne des Wortes bei gut 26 Grad auf dem Ascheplatz in Büchlberg. Den ersten Satz mit 6:2 für sich gebucht konnten die Büchlberger dies im zweiten Satz nicht wiederholen und unterlag mit dem gleichen Ergebnis. So musste der Tie-Break entscheiden, in dem die Hausherren mit 10:6 die Oberhand behielten und auf 3:4 verkürzen konnten. Yannik Maier/Michael Laumer nutzen die Gunst der Stunde und  machten mit einen 6:2 Satzerfolg Angriff auf das Gesamtergebnis gegen Michael Schorner/Gregori David. Die Passauer schlugen aber zurück, führten lange Zeit um dann am Ende mit 7:5 zuverlieren. Das Match war wieder ausgeglichen, 4:4. So musste das letzte Doppel die Partie entscheiden. Nun lag es auf den Schlägern der Büchlberger Franz Puffer/Jonas Unfried den Sieg einzufahren. Die Hausherren konnten sich einen Vorteil erarbeiten indem sie ihren Gegner, Joel Schurr/Benjamin Pöllmann schon sehr früh den Aufschlag abnehmen konnte. Kontinuierlich zogen Sie ihr Spiel durch und folgerichtig konnten sie auch den 1.Satz mit 6:3 für sich entscheiden.  Im zweiten Satz hatten die Büchlberger ihre Linie gänzlich verloren und mussten am Ende eine 1:6 Pleite einstecken. Der Entscheidungssatz musste nun über den Tagessieg entscheiden. Hier hatten die Passauer das bessere Ende für sich und gewannen mit 10:6. Mit dem  4:5 Erfolg in Büchlberg kann sich der TC Rot -Weiß Passau vorerst an der Tabellenspitze festigen und am heutigen Samstag gegen Wallerfing einen weiteren Erfolg einfahren kann. Büchlberg reist mit gemischten Gefühlen zum TC Grün-Weiß Vilsbiburg II.

 

Damen Siegen souverän gegen den TC Aldersbach

Die Damen der DJK-TC Büchlberg konnten sich am vergangenen Spieltag gleich mit an die Tabellenspitze heften. Denn beim klaren 5:1 Erfolg über den TC Aldersbach zeigten die Damen wie man das Racket richtig einsetzt.

Franziska Fredl (DJK-TC Büchlberg) Foto: SP4ORT.de | Robert Geisler

Carina Weber (LK13) fertigte ihre Gegnerin Stefanie Kriegl (LK15) mit 6:4 und 6:1 ab, während die zierliche Franziska Fredl (LK14) mit starkem Aufschlagspiel und guten Returns ihre Gegnerin Jennifer Zitzlsberger (LK 19) immer wieder zu Fehlern zwang. Folge dessen war ein fein herausgespielter 2-Satz-Sieg (6:2 und 6:2). Julia Roth (LK14) musste sich nach einen 5:7 und 6:2 in den Tie-Break begeben und hatte mit 10:7 ein glücklicheres Händchen. Lena Reitberger (LK18) unterlag unterdessen Magdalena Birkeneder mit 2:6 und 2:6. Die abschließenden Doppel zwischen Carina Weber/Franziska Fredl gegen Stefanie Kriegl/Nadine Schwarz ging klar an die Büchlbergerinnen (6:0,6:2). Julia Roth/Lena Reitberger mussten sich durch den Tie-Break kämpfen um an Ende den Mannschaftspunkt zu „ergattern“. Die Hausherrinnen waren mit 6:2, 6:7 und einen 10:8 Erfolg beim 5:1 Sieg über den TC Aldersbach beteiligt.

aehnliche-bilder