Tabellenschlußlicht FC Flyeralarm Admira in Ried zu Gast

In der 15. Runde der Tipico Bundesliga: SV Guntamatic Ried hat am Samstag die Admira zu Gast. 

Nach 14 Runden hat die SV Guntamatic Ried 13 Punkte auf ihrem Konto und ist damit Tabellenzehnter. Zuletzt musste sich Ried auswärts in Salzburg mit 0:3 geschlagen geben. „Wir hatten natürlich einen Plan, aber der ist gegen eine Mannschaft wie Salzburg nicht so leicht umzusetzen. Es ist eine Top-Mannschaft, gegen die jeder Fehler bestraft wird. Wir haben auch sehr blöde Tore bekommen. Trotz des 0:3 in der Halbzeit wollten wir noch Moral zeigen und haben nach dem Seitenwechsel noch einmal alles versucht“, betont SVR-Kicker Ante Bajic. „Salzburg ist eine Mannschaft mit überragender Qualität. In der ersten Halbzeit haben sie jeden Fehler von uns ausgenutzt“, erklärt SVR-Cheftrainer Miron Muslic. „Wir haben trotzdem auch nach dem 0:3 zur Halbzeit nicht aufgegeben. Wir wollten uns nicht aus dem Stadion schießen lassen und haben uns als Mannschaft präsentiert. In Salzburg kann man verlieren. Schon in der Nacht nach dem Spiel galt der Fokus dem wichtigen Heimspiel gegen die Admira.“

Der Rieder Chefanweiser Miron Muslic sieht trotz der Niederlage in Salzburg sein Team auf gutem Weg – © Danny Jodts

Die Admira ist nach 14 Runden mit acht Punkten das Tabellenschlusslicht. In der letzten Runde gab es für die Niederösterreicher eine klare 0:4-Heimniderlage gegen Austria Wien. „Es ist für beide Mannschaften ein wichtiges Spiel. Die Admira ist ein direkter Konkurrent, gegen den wir unbedingt drei Punkte machen möchten. Admira liegt hinter uns, sie brauchen gegen uns auch dringend Punkte. Wir müssen mutig und kompakt auftreten, von Beginn an voll da sein und auch die nötige Geduld haben“, sagt Ante Bajic. „Die Jungs wissen um die Bedeutung des Spiels gegen die Admira. Wir werden uns bestmöglich darauf vorbereiten und wollen in diesem Heimspiel drei Punkte holen. Die Admira präsentierte sich im ersten Spiel gegen St. Pölten sehr stark. Gegen die Austria hätten sie sich sicher mehr ausgerechnet. Ich glaube, dass sie dennoch ihrem Spielsystem treu bleiben und sich auf Umschaltmomente und Konter konzentrieren werden“, so Miron Muslic.

In der 4. Runde der laufenden Saison musste sich die SV Guntamatic Ried der Admira am 3. Oktober 2020 auswärts mit 1:3 geschlagen geben. Für Ried traf Marco Grüll in der 49. Minute aus einem Elfmeter. Die Treffer der Admira erzielten Maximilian Breunig (5.), Roman Kerschbaum (23., Elfer) und Tomislav Tomic (66.). Die SV Guntamatic Ried und Admira Wacker Mödling trafen in der Bundesliga bisher 53 Mal aufeinander. Die SV Ried siegte in 22 Spielen, 18 Spiele endeten mit einem Unentschieden, 13 Spiele konnte die Admira für sich entscheiden – bei einer Gesamttorbilanz von 82 zu 56 für Ried.

Anstoß in der „josko ARENA“ ist um 17.00 Uhr.