SP4ORT-Homepage

SSV Jahn mit Thorsten Kirschbaum einig

Thorsten Kirschbaum verstärkt Jahn Torhütergespann
Mit Thorsten Kirschbaum verstärkt ein erfahrener Torhüter den SSV Jahn Regensburg                      zur neuen Saison 2021/22.

Thorsten Kirschbaum präsentiert sein Trikot beim SSV Jahn Regensburg – Foto: SSV Jahn /Roßmann

von Florian Roßmann

Der 34-Jährige war zuletzt für den niederländischen Erstligisten VVV-Venlo aktiv und hat nun beim SSV Jahn einen Vertrag bis zum 30.06.2023 unterschrieben.
Das Torhütergespann des SSV Jahn bekommt zusätzliche Erfahrung. Thorsten Kirsch-baum wechselt nach zwei Jahren in den Niederlanden in seine bayerische Heimat zurück und hat bei der Jahnelf einen Zweijahresvertrag unterschrieben. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass sich Thorsten Kirschbaum für den Wechsel zum SSV Jahn entschieden hat. Mit Thorsten kurbeln wir nicht nur die sportliche Konkurrenzsituation in unserem Torwartteam deutlich an, sondern gewinnen zudem auch reichlich an Erfahrung und Reife für unsere gesamte Mannschaft hinzu“, sagt Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball des SSV Jahn, über den neuen Jahn Keeper.
Kirschbaum wuchs in Obernzenn bei Ansbach auf und wechselte mit zwölf Jahren in den Nachwuchs des 1. FC Nürnberg. Nach fünf Jahren bei den Franken zog er weiter zur TSG Hoffenheim, bei der er Teil des Kaders war, der von der damals drittklassigen Regionalliga bis in die Bundesliga durchmarschierte. Ab 2009 folgten für Kirschbaum dann Stationen beim FC Vaduz (Schweiz), SV Sandhausen, Energie Cottbus, VfB Stutt-gart, 1. FC Nürnberg, Bayer Leverkusen und zuletzt zwei Jahre bei VVV-Venlo in den Niederlanden. „Man nimmt im Laufe seiner Karriere aus jeder Station etwas mit und hört nie auf, dazuzulernen“, blickt Kirschbaum auf seine bisherige Laufbahn zurück, in der er unter anderem neun Bundesliga-Spiele, 138 Zweitliga-Spiele sowie 55 Partien in der niederländischen Eredivisie und 16 Spiele in der Schweizer Super League bestritten hat.
Nun freut sich Kirschbaum auf seine Zeit beim SSV Jahn, gegen den er im alten Jahnstadion (mit Cottbus) und im Jahnstadion Regensburg (mit Nürnberg) bereits gespielt hat. In Regensburg trifft er mit Torwarttrainer Ronny Zeiß auf einen alten Be-kannten, mit dem er schon zu Cottbuser Zeiten zusammengearbeitet hat. „Wir hatten eine schöne und erfolgreiche Zeit und sind seitdem immer in Kontakt geblieben. So ist nun auch der Kontakt zum SSV Jahn entstanden“, verrät Kirschbaum. Der Keeper beschreibt sich als „absoluten Teamspieler“, für den der Erfolg der Mannschaft an erster Stelle steht. Mit der Zeit habe er zudem gelernt, die Befindlichkeiten seiner Mitspieler einzuschätzen und sie auch ein bisschen mit zu lenken. Sportlich schätzt sich Kirschbaum als „modernen Torwart“ ein: „Ich bin ganz ordentlich mit dem Ball am Fuß und sehe in Eins-gegen-Eins-Situationen eine Stärke von mir.“

aehnliche-bilder