SP4ORT-Homepage

„Seite an Seite für Ostbayern“: Jahn startet Vereinspartnerschaften

Vereinspartnerschaften des SSV Jahn Regensburg
Knapp 30 ostbayerische Amateurvereine arbeiten bereits als Ausbildungspartnerverein des Jahn Nachwuchsleistungszentrums Jahnschmiede oder als Standortpartner der Jahn Fußball-schule mit dem SSV Jahn zusammen.

Grafik: Amann / SSV Jahn

Mit der Initiative „Seite an Seite für Ostbayern“ soll dieses Netzwerk ab 2020 nochmals deutlich anwachsen. Der SSV Jahn bietet dabei allen Partnervereinen attraktive Angebote und Vorteile zur Stärkung des Amateurfußballs in Ost-bayern. „Jahn sein“ heißt das Jahresmotto, das der SSV für 2020 ausgegeben hat. Es ist zum einen klare Richtungs- und Handlungsvorgabe für den Jahn und seine Akteure auf allen Ebenen. Zum anderen soll es aber auch alle externen Jahn Anspruchsgruppen dazu anspornen ihre Identifikation mit dem SSV Jahn aktiv zu zeigen. „Jahn sein“ wird deshalb im Jahresverlauf anhand vieler verschiedener Aktionen greifbar. Die Jahn Vereinspartnerschaften sind dabei das aktuellste und ein besonders treffendes Beispiel. Denn zum einen agiert der SSV Jahn ganz im Sinne seiner Markenvision als Botschafter und Katalysator für seine Heimatregion und will einen Impuls für die Verbindung von Profi- und Amateurfußballs in Ostbayern leisten. Zum zweiten erhalten die Amateurvereine in der Oberpfalz und Niederbayern die Mög-lichkeit, Teil des Jahn Netzwerks zu werden und damit ihre Identifikation mit dem größten Profifußballclub ihrer Region zu zeigen: „Seite an Seite für Ostbayern“ eben. Ein Motto, das in der aktuell insbesondere auch für Amateurfußballvereine äußerst herausfordernden Phase der Corona Pandemie noch zusätzlich an Bedeutung gewinnt.
Den ganzen Bericht lesen Sie morgen in unserem E-Paper unter www.sp4ort.de