SP4ORT-Homepage

Saisonauftakt nach Maß – SVU ringen Burghausen nieder

Samstag-Ringen – Untergriesbach siegt 28:7

Eine geschlossene Mannschaftleistung und die zahlreichen Besucher bescherten dem SV Untergriesbach zum Saisonstart in der Ringer-Bayernliga einen gelungenen Auftakt in die Vorrunde.

Die Gäste vom SV Wacker Burghausen (2. Mannschaft) mußten eine 7:28-Niederlage einstecken. Allerdings war der Beginn des Ringerabends nicht optimal. Jonas Lenz (57 kg) hatte Erwin Kobsar (B) zum Gegner und musste, gesundheitlich noch nicht optimal im Saft, nach 1:13 Min. eine Schulterniederlage einstecken. Dafür kam Christoph Bauer (130 kg), in einem technisch überlegen geführten Kampf gegen Andre Maltschukovskij (B) vorzeitig zu einem 16:0-Sieg. Seinen ersten Heimauftritt hatte der Syrer Mohamed Jabban (61 kg). Ehrgeizig wollte er zeigen was in dem jungen Burschen an Ringerfertigkeiten steckt.

Fliegereinlage von Nikoley Kurtev (U)        © Springer

 

In einem Wirbel von Griffen wusste Valtenin Turovskij (B) bald nicht mehr wo oben und unten ist. Sichtlich zufrieden über den technisch überlegenen Sieg ließ sich Jabban dann vom Fanclub feiern. Kein schönes Ende fand die Begegnung zwischen Thomas Hartl (98 kg) und Göhkan Tetik (B). Der Burghausner Ringer verletzte sich im Kampfgeschehen und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Mister Beinschraube, Christoph Fenzl (66 kg) war heiß auf seinen ersten Kampf. Wegen einer schweren Fußverletzung und Corona wartete er nun seit gut zwei Jahren auf einen echten Einsatz auf der Matte. Dieser gelang auch. Fenzl brachte mit einem techn. überlegenen Sieg ebenfalls 4 Punkte auf das Mannschaftskonto des SV Untergriesbach.

Im Griffwirbel von Mhohammed Jabban (rotes Dress, U)

Marvin Music (86 kg) war nach seiner Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft ebenfalls heiß auf einen Einsatz in der Mannschaft. Wollte er doch zeigen, dass mehr in ihm steckt, als der 12. Platz bei der DM vermuten lässt. Music erarbeite sich einen hervorragend geführten 13:3 Sieg gegen Kürsat Zihni (B). Weniger erfolgreich gab sich Florian Unfried im Kampf gegen Bejamin Haizinger (B). Nach zwei Runden standen 4:13 auf der Anzeigentafel für den Gast. Für Benedikt Heindl (80 kg) hatten die Wackerianer keinen Gegner mitgebracht und so sahen die Besucher Nikolay Kurtev (75A) auf der Matte der Masur Erasyin (B) viel beschäftigte. In einer aktionsreichen Begegnung kam auch Kurtev zu einem technisch überlegenen Sieg für die Weiß-Blau-Ringer.

Christoph Bauer (U) erarbeitete sich taktisch klug die volle Punktezahl © Springer

Ein schweres Stück Arbeit hatte Benedict Pauli (75B) zu erledigen. Mahsun Ersayin wich ihm über die gesamt Kampfdauer nicht von der Pelle und so entschied die letzte vergebene Wertung zum 4:4 für den Untergriesbacher. Während die Untergriesbacher zum zweiten Kampftag (11.9.2021) zum TSV Kottern anreisen, erwarten sie zum dritten Kampftag (18..9.2021) den TSV Berchtesgaden. Die Ringer aus dem Oberland konnten gegen den TSV Kempten einen ähnlich hohen Sieg (26:7) feiern. Hier ist also ein hartes Ringen um die Punkte in der Tabelle zu erwarten.

aehnliche-bilder