SP4ORT-Homepage

Raben wollen in der „Wolfsgrube“ punkten

Erstes Spiel 2021 in der Wolfsgrube:  Raben wollen Revanche gegen Suhl

Sehr interessantes Auftaktspiel für die Roten Raben im Jahr 2021: Am Samstag, 19 Uhr, gastiert die Truppe von Cheftrainer Florian Völker beim Überraschungsteam schlechthin dieser Bundesliga-Saison, dem VfB Suhl LOTTO Thüringen. Der Traditionsclub aus der legendären „Wolfsgrube“ ist gegenüber der vergangenen Spielzeit, als man zum Zeitpunkt des Abbruchs auf dem letzten Platz stand, nicht wiederzuerkennen und hat mit beeindruckenden Leistungen aktuell Rang 3 erobert.

© Hermann Boxleitner

von Michael Stolzenberg

„Das ist eine sehr kompakte, gefestigte Mannschaft mit viel Qualität“, sagt der Raben- Coach anerkennend über den Gegner, bei dem Diagonalangreiferin Danielle Harbin und Außenangreiferin Agnes Pallag als beste Scorer herausragen. Die VfB-Damen kommen mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen in Folge aufs Feld, u.a. einem 3:2 gegen Stuttgart und zuletzt einem 3:1 in Wiesbaden. Kurz vor Weihnachten meldete Suhl zudem die Verpflichtung der griechischen Außenangreiferin Maria Genitsaridi anstelle von Dagmar Boom, die in ihre niederländische Heimat zurückkehrte.

Auf der anderen Seite wollen die Roten Raben an ihre starke Vorstellung beim 2:3 gegen Stuttgart am zweiten Weihnachtsfeiertag anknüpfen. Nur ein Wimpernschlag bzw. ein einziger Ballwechsel im letztlich mit 15:17 verlorenen Tiebreak trennte die Vilsbiburgerinnen in diesem Volleyball-Krimi vom Überraschungscoup gegen den Champions-League-Teilnehmer. Die Leistung war jedenfalls aller Ehren wert und eine klare Ermutigung für den weiteren Saisonverlauf, in dem die Raben ihren derzeitigen Tabellenplatz 6 noch um die eine oder andere Position verbessern wollen.

Gegen den VfB haben Lena Möllers, Myrthe Schoot und Co. eine Rechnung offen, nachdem sie das erste Heimspiel dieser Saison gegen die Thüringerinnen mit 1:3 verloren haben. Das soll nicht noch einmal passieren, „diesmal wollen wir gewinnen“, kündigt Florian Völker an.

Der Coach kann die Reise nach Suhl am Freitag Nachmittag mit dem gesamten derzeit verfügbaren Elfer-Kader antreten; ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Mittelblockerin Kayla Haneline, der eine Entzündung des Oberschenkelmuskels zu schaffen macht. Ob die US-Amerikanerin am Samstag (www.sporttotal.tv. überträgt live ab 19 Uhr) in der „Wolfsgrube“ mitwirken kann, wird sich kurzfristig entscheiden.

aehnliche-bilder