SP4ORT-Homepage

Neuer Rasen und Trainage im Stadion am Reuthinger Weg

Neuer Rasen wächst im Stadion am Reuthinger Weg

Eigentlich ist nun die Zeit des Stillstandes auf den Fußballplätzen der Region. Die Saison ist normal zu Ende gespielt, alle Auf-und Absteiger in Relegationsspielen ermittelt und so wäre die Zeit des Ruhens für Spieler und »Grün« angesagt.

Derzeit noch eine Sandwüste aber bald ein knackiges Grün – Der Rasen im Stadion am Reuthinger Weg war marode und muß erneuert werden © SP4ORT.de

Nicht so in dieser Saison, denn mit der Corona-Pandemie hat sich vieles verändert. Auch am Reuthinger Weg, der Heimat des Regionalligisten SV Schalding-Heining.
Wer zuletzt mal am Stadion vorbeigefahren ist oder nur mal beim Spazierengehen einen Blick über den Zaun erhaschen konnte, stellte sofort fest, das es das eigentlich nicht gibt. Aus dem satten Grün entstand in den letzten Wochen eine Sandwüste. Wie kommt es dazu? Ganz einfach eigentlich. Die Stadt Passau als Eigentümer der Anlage hat die Zeit sinnvoll genutzt und eine nötige, grundlegende Spielfeldsanierung in Auftrag gegeben.
Der Maschinenring aus Hutthurm-Kringell , der unter anderem aus dem maroden Spielfeld in Büchlberg innerhalb weniger Wochen eine satte Grünlandschaft gezaubert hatte, war hier am Werk. Die Firma hat mit seinem Team schon viele, fast nicht mehr zu rettenden Spielfelder neues Leben eingehaucht.

Das Spielfeld des FC Büchlberg ist zu einen Rasentraum gewachsen – ganz zur Freude der Spieler wie hier in der Begegnung zwischen dem FC Büchlberg (rot) und dem FC Ruderting. © SP4ORT.de

Neben dem Abfräsen der oberen Grünschicht und des pampigen Humuses, der es bei Regen nicht mehr erlaubte das Wasser ins Erdreich zu sickern, mussten abgetragen werden. Dann wurde wie auf anderen Plätzen auch, alle 50cm quer über den Platz eine 3 cm starke Trainage gefräst, ebenso an den Seitenauslinien um das Wasser ableiten zu lassen. Diese »Furchen« werden anschließend mit Quarzsand verfüllt, durch den das Wasser sanft absickern kann.

Der Blick durch den Zaun © SP4ORT.de

Dann wurde wieder alles sauber eingeebnet und mit Sand aufgefüllt. Zeitlich wurde feinster Rasensamen gesäht um innerhalb weniger Wochen eine neue regentauchliche Rasenfläche entstehen zu lassen. Nun kommt es darauf an, ob und wann der Ball wieder ins Rollen kommt. Dem Vernehmen nach möchte der BFV die Restsaison ab Anfang September wieder aufnehmen und wenn alle Stricke reißen, dann erst im Frühjahr. Bis dahin sollte der Rasen auch im Stadion am Reuthinger Weg schon wieder grün sein.

 

aehnliche-bilder