SP4ORT-Homepage

NawaRo mit Test in Vilsbiburg

Nawaros testet in Vilsbiburg
Zwei Wochen vor dem Saisonstart hat Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing am Mittwoch ein Testspiel bei den Roten Raben Vilsbiburg absolviert.

 

Am Ende stand eine 1:4 Niederlage. Das Ergebnis war jedoch nebensächlich. Vielmehr ging es darum weitere Entwicklungsschritte zu gehen.
Diese hat NawaRo Chefcoach Bart-Jan van der Mark von Beginn an gesehen. „Alle Spielerinnen waren bei jedem Kontakt bereit. Wir hatten keine Zuschauer mehr auf dem Feld, wie teilweise noch in Wiesbaden“, erklärte der Coach nach dem Match. „Die Mädels haben die Erkenntnisse aus der Videoanalyse gut umgesetzt. In den ersten beiden Sätzen haben wir aber noch zu viele individuelle Fehler gemacht, so dass wir die Sätze abgeben mussten.“ Die Durchgänge gingen mit 19:25 und 15:25 an die Raben.
Im dritten Satz agierte NawaRo cleverer im Angriff und weiterhin konzentriert in Annahme und Abwehr. Die Folge war ein verdienter Satzerfolg für das neuformierte NawaRo-Team (25:21). „In dem Satz haben wir klüger als in den beiden vorangegangenen Sätzen agiert und uns mit dem Satzgewinn belohnt“, analysierte van der Mark.
Im vierten Satz hatte NawaRo zu Beginn ein paar schwierige Situationen zu meistern. „Da haben wir zu lange für eine Lösung gebraucht“, so van der Mark, der zum Satzende hin alle seine jungen Spielerinnen aufs Feld schickte (17:25).
Jugend forscht galt auch für den fünften Satz. In diesem führte FTSV-Talent Emilia Jordan im Zuspiel Regie und Antonia Herpich stand als Libera auf dem Feld. „Die beiden haben ihre Sache gut gemacht“, lobte der NawaRo-Coach seine beiden Küken im Team. Am Ende ging der fünfte Satz knapp mit 13:15 an die Roten Raben.
„Das war heute wieder sehr wichtiges Spiel für uns auf dem Weg in Richtung Saison“, resümierte van der Mark. „Wir haben vieles umgesetzt, was wir nach dem Wochenende in der Videoanalyse angesprochen hatten. Für die letzten 14 Tage bis zum Saisonstart gilt es jetzt weiter an der Abstimmung in der Annahme und im Angriff zu arbeiten. Außerdem wollen wir ein paar Standardsituationen noch besser beherrschen“, gibt van der Mark die Marschrichtung für die kommenden Trainingseinheiten vor. „Wir wissen, was noch zu tun ist und ich bin zuversichtlich, dass wir das Ding am 6. Oktober dann rocken werden.“
Am 6. Oktober steht das erste Saisonspiel für NawaRo an. Die Straubingerinnen empfangen um 19.30 Uhr den USC Münster in der turmair Volleyballarena. Tickets für die Partie gibt es bereits im Online-Ticket-Shop von NawaRo auf www.nawaro-straubing.de.

aehnliche-bilder