SP4ORT-Homepage

Markus Lackner: „Können mit Selbstvertrauen in die Partie gehen“

SV Guntamatic Ried hat den SKN St.Pölten am Samstag zu Gast und Stefan Nutz verlängert Vertrag

In der 27. Runde der Tipico Bundesliga, der fünften in der Qualifikationsgruppe, hat die SV Guntamatic Ried am Samstag, dem 24. April, den SKN St. Pölten zu Gast. Ankick in der „josko ARENA“ ist um 17.00 Uhr.

© Danny Jodts

Die Wikinger
In der vergangenen Runde trennte sich die SV Guntamatic Ried auswärts von Austria Wien mit einem 2:2. Ried ist nach vier Runden in der Qualifikationsgruppe mit 16 Punkten weiterhin Dritter in der Tabelle.
„Im Endeffekt waren es gegen die Austria mit dem späten Gegentor zwei verlorene Punkte. Aber wir sind weiterhin ungeschlagen. Die Mannschaftsleistung war schwer in Ordnung. Es ist schade, dass wir nicht drei Punkte mitgenommen haben“, betont SVR-Kicker Markus Lackner.
„Ich bin enttäuscht, weil wir gegen die Austria so knapp am Sieg dran waren. Das wären zwei Punkte mehr im Abstiegskampf und für uns sehr gut gewesen. Das haben wir leider verspielt und tut weh“, erklärt SVR-Trainer Andreas Heraf. „Mit dem Spiel gegen eine starke Austria bin ich zufrieden. Wir haben mit neun neuen Leuten gespielt, die ihre Sache sehr gut gemacht haben. Nach der Pause haben wir ein bisschen etwas verändert und waren dann gut im Spiel und ebenbürtig.“

© Danny Jodts

Der Gegner
St. Pölten spielte in der vergangenen Runde auswärts bei Hartberg 0:0. Die Niederösterreicher sind mit elf Punkten Tabellenletzter in der Qualifikationsgruppe.
„In der Qualifikationsgruppe ist alles so eng, da ist kein Spiel wichtiger als das andere. In jedem Spiel treffen wir auf einen direkten Konkurrenten. Aber natürlich könnten es jetzt durchaus zwei vorentscheidende Spiele gegen St. Pölten werden. St. Pölten muss punkten. Wir haben einen Lauf, können mit Selbstvertrauen in die Partie gehen. Diesen Lauf wollen wir gegen St. Pölten auch fortsetzen“, sagt Markus Lackner. „Die Ergebnisse von St. Pölten waren zuletzt nicht so gut, dennoch ist es eine Mannschaft mit Qualität. Aber wir müssen ohnehin mehr auf uns schauen. Wir sind vier Spiele ungeschlagen. Wir werden einen guten Matchplan haben und mit diesem ins Spiel gehen.“
„Es sind alles Konkurrenten um den Abstieg. Jedes Spiel ist für uns wichtig, in jedem geht es um drei Punkte. Egal gegen wen wir spielen, wir wollen jedes Spiel gewinnen. Und das wollen wir auch am Samstag wieder probieren“, so Andreas Heraf. „St. Pölten ist besser, als es der Tabellenplatz sagt. Sie hatten sehr knappe Resultate, sehr knappe Niederlagen. Es fehlen nur Kleinigkeiten. Sie haben gegen die Austria sehr gut gespielt und hätten sogar gewinnen müssen. Auch gegen Hartberg haben sie die Stange getroffen. Es ist Vorsicht geboten und genau so wollen wir es angehen.“

© Danny Jodts

Das letzte Aufeinandertreffen
In der 17. Runde der laufenden Saison trennten sich die SV Guntamatic Ried und St. Pölten in der „josko ARENA“ in Ried mit einem 1:1. Das Tor für Ried erzielte Patrick Schmidt in der 44. Minute, für St. Pölten traf Samuel Tetteh in der 83. Minute.
Die Zahlen zum Spiel
In der Bundesliga trafen die beiden Mannschaften bisher sechs Mal aufeinander. Die SV Guntamatic Ried holte dabei einen Sieg und zwei Unentschieden. Drei Mal war St. Pölten erfolgreich – bei einer Gesamt-Tordifferenz von elf zu sechs für die Niederösterreicher.

Erfreuliches noch vor der Partie – Stefan Nutz verlängert Vertrag

 

SV Guntamatic Ried verlängert Vertrag mit Stefan Nutz

Der Vertrag zwischen der SV Guntamatic Ried und Stefan Nutz wurde heute, 22. April, um weitere zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Steirer kickt seit 2019 im Innviertel und war auch bereits in der Saison 2016/17 für die SV Guntamatic Ried aktiv.

Vertragsverlängerung mit Stefan Nutz (rechts) – Links SVR-Sportkoordinator Wolfgang Fiala Foto © SVR | Scharinger

„Stefan Nutz ist in den vergangenen beiden Jahren zu einem wichtigen Bestandteil unserer Mannschaft geworden. Er passt nicht nur sportlich, sondern auch charakterlich sehr gut zu uns. Deshalb freut es uns alle sehr, dass er weiterhin bei der SV Guntamatic Ried spielen wird“, betont SVR-Sportkoordinator Wolfgang Fiala.

„Es freut mich extrem, dass es mit der Vertragsverlängerung geklappt hat. Die SV Guntamatic Ried bedeutet mir sehr viel. Wir haben in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Bundesliga geschafft. Das war für uns alle mental eine großartige Geschichte. Jetzt wollen wir möglichst schnell den Klassenerhalt fixieren, damit wir nächste Saison dann wieder vor unseren Fans in der Bundesliga spielen können“, erklärt Stefan Nutz.