LAC Passau – die Leichtathletik-Hochburg in Niederbayern

Deutscher Leichtathletik-Verband veröffentlicht Vereinsranking 2020

Nicht nur für den LAC Passau, auch für Niederbayern präsentierte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) mit dem Vereinsranking für 2020 ein herausragendes Ergebnis.

Foto: LAC Passau

Erstmals gelang mit dem LAC Passau einem niederbayerischen Verein mit Rang 33 der Sprung in die Top 50 in Deutschland. Und last but not least: erstmals seit Jahrzehnten finden sich unter den 50 besten deutschen Leichtathletikclubs gleich sechs bayerische Vereine. An den Spitzenpositionen die deutschen Leichtathletik-Hochburgen TSV Bayer Leverkusen (283 Punkte), TV Wattenscheid (169) und LG Olympia Dortmund (167). Bester Club aus Bayern ist wie im Jahr zuvor die LG Stadtwerke München mit 157 Punkten auf Platz vier, Achter die LG Telis Finanz Regensburg (124), 25. der LAC Quelle Fürth (77). Nach den drei bayerischen Großvereinen folgen der SWS Regensburg (67) als 32. vor dem LAC Passau (64) und als sechster bayerischer Verein die LG Bamberg (48).

Foto: LAC Passau

Anhand der Nennungen in den offiziellen deutschen Jahresbestenlisten aller Leichtathletik-Disziplinen von der W14 und M14 bis zu den Aktiven erstellt der DLV jährlich das Ranking der besten deutschen Leichtathletik-Vereine. Beinahe wäre der LAC Passau der beste Neueinsteiger in die Top 50 geworden. Nur die Neuköllner SF (75) lagen vor ihm. Viel Leichtathletik-Prominenz konnte der LAC Passau hinter sich lassen, vier Berliner Vereine, die ostdeutschen Leichtathletik-Hochburgen LV 90 Erzgebirge (58), LC Jena (53), LAC Erdgas Chemnitz (51) und Erfurter LAC (46), aber auch Hannover 96 (63) und LAV Stadtwerke Tübingen (57).

Foto: LAC Passau

Verantwortlich für den weiteren Aufschwung des LAC Passau waren vor allem die Sprinter und Läufer. Bis auf die M15 ist er in jeder Altersgruppe des Rankings vertreten. Der herausragende Athlet war 2020 ein Springer, Weitsprung-As Maximilian Entholzner, zweifacher Deutscher Meister in der Halle und in der Freiluftsaison. Auf Platz eins in Deutschland stehen Langstreckenläuferin Franziska Drexler (W14), Hürdensprinterin Maria Anzinger (W15) und die 4×100-Meter-Staffel mit Franziska Rohmann, Maria Anzinger, Johanna Weigl und Annika Just (U16, U18, U20, U23). Maximilian Entholzner, Maria Anzinger und Annika Just berief der DLV in den Nationalkader, neun Athletinnen und Athleten des LAC Passau nahm der Bayerische Leichtathletik-Verband in den weißblauen Kader auf.

aehnliche-bilder