Sport & Event-News | e-Paper-Sport-Magazin | Fotografie & Video

Günther Weidlinger feiert persönlichen Sieg in Peuerbach

Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach: 

Heute hätte der Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach zum 40. Mal stattgefunden.

Günther Weidlinger mit Hubert Lang © IGLA/Mühlböck

Die Veranstaltung musste jedoch aus bekannten Gründen abgesagt werden. Nicht einmal ein „Geisterlauf“ wäre möglich gewesen. Zum Geist von Silvester gehört die Laufveranstaltung in Peuerbach aber für viele aber dazu. So auch für OÖLV-Präsident Günther Weidlinger. „Silvester ohne Silvesterlauf in Peuerbach geht gar nicht“, befand der ehemalige Spitzenathlet – und tat kurzerhand, was er tun musste: Der 7-fache Silvesterlaufsieger packte seine Laufsachen, fuhr nach Peuerbach und lief dort den Rundkurs. Acht Runden bzw. 6,8 Kilometer – so wie es sonst die Asse und Volksläufer tun. Sein Tempo ist immer noch ordentlich: In 24:22 Minuten bewältigte er die Strecke. „Kaum zu glauben, dass ich da schon unter 19 Minuten gelaufen bin! Aber es hat großen Spaß gemacht“, freute sich Weidlinger nach seinem persönlichen Silvesterlauf.
Mit seinem heutigen „Auftritt“ war Günther Weidlinger nun zum 29. Mal in Serie beim Silvesterlauf dabei. Das hat für ihn noch eine besondere Bedeutung. „29 war stets meine Glücksstartnummer in Peuerbach, nachdem ich mit dieser das erste Mal gewonnen habe“, so Weidlinger. Silvesterlauf-Organisator freut sich über Weidlingers Treue besonders. „Vom Sieger in Schüler- und Jugendklassen über sieben Siege im Asselauf bis zum Co-Moderator warst du seit 1992 jedes Jahr dabei. Dafür ein großes Dankeschön.“ Lang überreichte ihm dafür eine Original-Silvesterlauf-Finishermedaille 2020. „1200 Stück sind vor der Absage schon angefertigt worden. 1199 warten jetzt auf die 40. Silvesterlauf-Auflage am 31. Dezember 2021“, so Lang.

Günther Weidlingers persönliche Silvesterlauf-Bilanz:
Von 1992 bis 1995: Sieger in Schüler- und Jugendklassen (damals noch in Natternbach) 1996: 1. Start im Lauf der Asse: Rang 7 (Sieger Carsten Eich) 1997: Rang 5 (Sieger Carsten Eich) 1998: Sturz in Runde 5 ( an dritter Stelle liegend); Aufgabe 1999: Rang 2 hinter Richard Limo (5000m-Weltmeister im Jahr 2000!) 2000, 2002, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008: die Siegerjahre 2001: verletzungsbedingt Zuschauer und Co-Moderator 2003: Rang 3 2009: Rang 2 2010 – 2013: Ränge 4, 5, 7, 4
2014 bis 2019: immer in Peuerbach dabei (als Co-Moderator, Show-Einlage mit Walter Ablinger,…)