SP4ORT-Homepage

Gleich zwei Rallyesprints am Samstag in Hutthurm

17. und 18. ADAC – Jubiläums Rallyesprint des MSG Bayerischer Wald Hutthurm

Am Samstag dröhnen nach langer Zeit in Hutthurm wieder einmal die Motoren. Der MSG Bayerischer Wald feiert sein 5ojähriges Bestehen und somit wurden diese beiden Sprints zum Jubiläumsprint ausgerufen.

Patrick Bannert und Michael Just auf RENAULT Clio

SP4ORT-Video

Onboard mit Bannert/Just 2019

 

Dabei geht es nicht nur um die schnellst möglichen Zeit zu fahren, sondern auch um die Ehrenpreise der Brauerei Hacklberg und dem Autohaus Platzer & Wimmer.  Der Start und zugleich auch das Ziel befindet sich im Rallyezentrum der Brauerei Hacklberg in der Hutthurmer Industriestraße. 

Im „HGL-Center“ sind  alle wichtigen  Unterlagen abzuholen und auch die Siegerehrung durchgeführt. Beide Rallyesprints zählen zur Südbayerischen ADAC Sprint Rallyemeisterschaft 2021 sowie zur Niederbayerischen Maier Korduletsch Rallyemeisterschaft 2021. Spannung ist in jedem Fall angesagt, denn alle namhaften Piloten werden auf die rund 4 Kilometer lange Strecke um Lenzingerberg, Ramling, Auretzdorf im Gemeindebereich von Hutthurm.  Auf der gleichen Strecke nur in Gegenrichtung wird dann im Anschluß der 2.Rallyesprint durchgeführt.

Jürgen Seidl und Anna-Maria Seidl auf AUDI S3 Foto: SP4ORT.de

Angeführt wird das Feld  mit der Startnummer 1 von Robert Grübl mit seinem Beifahrer Josef Wallner auf Mitsubishi Lancer EVO X.  Die Teams um Subaru Impreza STI Piloten Eiglmeier/Jeßberger und Jürgen Seidl mit Beifahrerin Anna-Maria Seidl im Audi S3  zählen zu den stärksten Konkurrenten von Grübl/Wallner. Ein alter bekannter beim Hutthurmer Rallyesprint ist Fritz Köhler mit Petra Hägele auf dem Beifahrersitz, die mit ihrem BMW E30 M3 wieder für mächtig Wirbel im Teilnehmerfeld sorgen wird. Eine Premiere feiert dabei auch Thomas Wallner mit Anja Willnecker vom MSC Emmersdorf die mit ihrem Citroen DS3 R3TMax kräftig mitmischen wollen. 

Die Klasse NC3 ist mit 20 Teilnehmern am stärksten besetzt. Dabei tummeln sich einige Niederbayerische  Topfahrer, wie Christian Allkofer mit Kathi Götzenberger die dem Piloten das „Gebetbuch“ vorlesen wird.  Allkofer wird seinen Renault Clio F7R3ART  über den Asphalt hetzen.  Fest damit zu rechnen ist auch eine Topplatzierung des Lokalmatadoren, dem Hutthurmer Rallyeteam mit Patrick Bannert/Michael Just auf Renault Clio, die schon mehrfach bewiesen haben, das mit ihnen auf den vorderen Plätzen immer zu rechnen ist.

Ebenso sollte man Thomas Madl/Karin Schotte auf Seat Ibiza und Patrick Krückl/Andreas Schwaiger auf Opel Astra GSI 16V nie unterschätzen, denn die Hutthurmer werden alles  daran setzen den Favoriten die eine oder andere hundertstel Sekunde abzunehmen.  Bei seinem zweiten Auftritt in der Klasse NC3  wird Florian Ascher mit Beifahrer Klaus Kühberger wollen die beiden ihren  Opel Astra F GSI 16 V schnellstmöglich über die 4 Kilometer lange Strecke jagen. In der Klasse NC2 geht Helmut Bannert / Fred Winklhofer nach langer Abwesenheit mit einen BMW M3 E36 an den Start und will wieder das Gefühl erleben, das Fahrzeug am Rande des machbaren zu steuern. Das er es kann, hatte Helmut Bannert in früheren Jahren des Öfteren gezeigt. Den Zuschauern bietet die Strecke einen wunderbaren Einblick, jedoch müssen die Hygienebestimmungen eingehalten werden. 

Die Veranstaltungsdetails:

Sperrung der Rallyestrecke Prag (ab Zaunbau Wanzke-Lenzingerberg-Ramling-Auretzdorf am Samstag, 24.07.2021 von 13.00 bis 22.00 Uhr.

Start des 1. Fahrzeugs beim 17. Hutthurmer Sprint um 14.01 Uhr, beim 18. Hutthurmer Sprint um 17.31 Uhr.

Die aktuellen Starterlisten findet man unter folgenden Links:

https://www.adac-sport.com/17_ADAC_Hutthurmer_Rallye_Sprint_2021_10156/

bzw.

https://www.adac-sport.com/18_ADAC_Hutthurmer_Rallye_Sprint_2021_10198/