SP4ORT-Homepage

Fürstenzeller Tennis Herren überzeugend

Zweite steigt in die Bezirksklasse 1 auf – Erste starker Dritter in der Landesliga

Die Herrenmannschaften des TC Blau-Weiß Fürstenzell haben in dieser Sommersaison ihre Leistungen abgerufen und die gesteckten Saisonziele erreicht.

Meister TC BW Fürstenzell 2 – h.v.l. Nicolas Hutterer, Florian Sollfrank, Sandro Scholz, Martin Kohlbacher v.v.l.: Ben Stuhr, Michael Sollfrank, Leander Schneck, es fehlen: Simon Kunz, Michael Slaby, Vincenz Roßmayer, Dominik Breinbauer, Vincent Gottwald, Nick Leiteritz

von Wolfgang Stephani

Für die zweite Mannschaft war es von Anfang an klar, dass die Meisterschaft her musste. Die Fürstenzeller waren eine gute Mischung aus erfahrenen Tennisspielern mit dem Geschwisterpaar Michael und Florian Sollfrank, ein paar gerade 18 Jährigen und dazu noch die ganz jungen Spieler aus der U18 und U15. Gut starteten die Fürstenzeller mit einem klaren 7:2 Sieg im Derby gegen Engertsham, es folgten zwei 9:0 Siege gegen in Anzenkirchen und gegen Salzweg II, bevor man sich gegen die bis dato ebenfalls ungeschlagenen Obernzeller 7:2 durchsetzen konnten. Die Begegnung war aber nicht so klar wie das Ergebnis, konnten drei Einzel erst in den Match-Tiebreaks gewonnen werden. Am 5. Spieltag konnte man in Pocking wieder ungefährdet 9:0 gewinnen und hatte damit am vorletzten Spieltag schon den ersten Matchball um den Aufstieg, den man sich mit 7:2 in Rotthalmünster holte. Mit der sicheren Meisterschaft im Rücken und etwas ersatzgeschwächt gelang in Büchlberg zum Abschluss ein 5:4 Sieg. Ungeschlagen steigt damit die Herren 2 des TC Fürstenzell in die Bezirksklasse 1 auf. Man wird sehen, ob sich die Youngsters dort in den Matches schon durchsetzen können. Vereinstrainer Peter Grißmann wird die Jungs im Winter in der Fürstenzeller Halle sicherlich wieder ein Stück verbessern können, damit sie gerüstet sind für die nächsthöhere Liga.

_____________________________

Die erste Mannschaft konnte sich am letzten Spieltag mit einem knappen 5:4 Heimsieg gegen Luitpoldpark München den hervorragenden 3. Platz in der Landesliga sichern. Mit einer knappen 5:4 Sieg zu Hause gegen Oberland starteten die Fürstenzeller in die Saison. Damit hatte die Mannschaft um Teamchef Grißmann schon im zweiten Spiel etwas weniger Druck im Kampf um den Klassenerhalt, der als Ziel ausgegeben wurde. Mit dem Sieg im Rücken gelang der Mannschaft beim 6:3 Sieg in Garching eine starke Mannschaftsleistung. Es folgte ein 3:6 zu Hause gegen den späteren Meister Hengersberg. Hier wäre deutlich mehr zu holen gewesen, die Match-Tiebreaks gingen allesamt an die Hengersberger. Die Niederlage konnten die Fürstenzeller abschütteln und siegten knapp mit 5:4 in Gauting. Es folgte eine 2:7 Niederlagen gegen den späteren Vizemeister Gersthofen. Auch in Feldkirchen gelang am vorletzten Spieltag kein Sieg, mit 3:6 mussten sich die Niederbayern geschlagen geben und noch einmal um den Klassenerhalt bangen. Mit einer Niederlage am letzten Spieltag und ungünstigen Ergebnissen in den Parallelspielen wäre sogar noch der vorletzte Platz möglich gewesen. Doch die Fürstenzeller hielten den Druck stand und erspielten sich schon in den Einzeln mit vier Siegen eine gute Position. Am Ende sprang man mit einem 5:4 Sieg sogar noch auf den 3. Rang hoch. Auch im neuen Jahr wollen die Fürstenzeller Tenniscracks ihren Zuschauern auf der Tennisanlage in Fürstenzell hochklassiges überregionales Tennis bieten.

aehnliche-bilder