SP4ORT-Homepage

Franziska Drexler läuft mit U18-EM-Norm zum Bayerischen Rekord über 3.000 Meter

Linda Meier glänzt mit U18-EM-Norm, Änne Rothe rennt national auf Rang 1

Keine Hitze trübte die äußeren Umstände, kein Wind störte die starken Lauffelder bei der Challenge am Oberen Wöhrd in Regensburg.

von Klaus Hammer-Behringer

Es waren Bilderbuch-Bedingungen. Alleine über 3.000 Meter konkurrierten knapp 120 Läuferinnen und Läufer um Bestzeiten. Das Lauf-Team des LAC Passau brillierte mit erstklassigen Leistungen über 1.000, 2.000 und 3.000 Meter. Ein Leckerbissen war der dritte Lauf über 3.000 Meter mit einigen der stärksten deutschen Nachwuchsläuferinnen, der die Deutsche Bestenliste ordentlich durcheinander wirbelte. Herausragend die noch der U16 angehörende Franziska Drexler mit ihren 9:43,25 Minuten. Sie steigerte den Bayerischen U16-Rekord signifikant, aufgestellt 1998 von Regina Eder (TSV Brendlorenzen, 9:54,54 min). Mit ihrer fabelhaften Bestzeit unterbot Drexler zudem die Norm von 9:45,00 Minuten für U18-Europameisterschaften. Die in Rieti (Italien) geplante EM war wegen der Corona-Pandemie bereits im Frühjahr abgesagt worden. Die EM-Norm ist identisch mit der Norm für den Deutschen U18-Nachwuchskader.

Drexler steht in der U16 unangefochten über 1.500 Meter Hindernis und 3.000 Meter auf Platz eins in Deutschland und ist Favoritin auf Gold bei der U16-DM. Auf den letzten Metern spurtete U18-Athletin Linda Meier an ihr in exzellenten 9:43,16 Minuten vorbei, erfüllte ebenfalls die EM- und Nationalkader-Norm und zählt damit zu den Medaillenkandidatinnen für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Rostock. Ihr gehört jetzt der Niederbayerische U18-Rekord, seit 29 Jahren gehalten von der Landshuterin Ulrike Ebert (9:47,58 min). Im 40-mannstarken Feld der Männer liefen Lorenz Adler (8:38,68 min), Felix Adler (8:38,94 min) und Maximilian Feuerer (8:48,06 min) auf die Plätze 9, 10 und 16, knapp über ihren Bestzeiten, doch enttäuscht aufgrund eines Einbruchs auf dem letzten Kilometer. Jonathan Adler durchbrach in 8:57;07 Minuten erstmals die Schallmauer von neun Minuten, steigerte sich als strahlender Dritter in der U20 um über 30 Sekunden. Fünfter wurde Luis Dressel in seinem ersten Wettkampf nach eineinhalb Jahren in 9:25,18 Minuten. Maximilian Spielbauer lief in einem stark besetzten Rennen der U18 in 9:41,87 Minuten auf Rang neun, eine Verbesserung um über 40 Sekunden.

Top-Zeit von Änne Rothe

Die 2.000 Meter in der U16 beherrschten Änne Rothe und Marco Voggenreiter. Die dreizehnjährige Rothe holte sich die Top-Position in der Deutschen Bestenliste in 6:47,28 Minuten und unterbot die Norm für den Bayernkader klar um 18 Sekunden. Mit ihrem langem, raumgreifenden Schritt distanzierte sie die Konkurrentinnen auf ihrer schnellen letzten Runde deutlich. Von der Spitze weg lief der gleichaltrige Marco Voggenreiter im Alleingang zu 6:33,58 Minuten, aktuell der dritte Rang in der Deutschen Bestenliste.

Valentin Fuchs erzielte als Neunter im Männerlauf über 1.000 Meter 2:38,40 Minuten, Susanne Bründl bei den Frauen 3:17,81 Minuten. Eine überzeugende Vorstellung zeigte die 15-jährige Pauline Lorenz als Siegerin der U16 in 3:04,86 Minuten.

Aenne Rothe LAC Passau Foto:Kiefner

aehnliche-bilder