Deggendorf geht in Selb erst nach Penalty-Schießen von Eis

Penaltyschießen zu Gunsten der Selber Wölfe

Der Deggendorfer SC zieht auch im zweiten Spiel des Wochenendes den Kürzeren. Auswärts bei den Selber Wölfen lag der DSC früh zurück, kämpfte sich zurück in die Partie und verlor dann im Penaltyschießen mit 4:3.

Tadas Kumeliauskas (77) traf zum zwischenzeitlichen 2:2 Ausgleich Foto: SP4ORT.de

 

Die Partie begann eigentlich vielversprechend für den DSC. Eine frühe Strafzeit brachte die Deggendorfer in der ersten Spielminute ein Überzahlspiel. Doch diese frühe Gelegenheit entpuppte sich als kontraproduktiv. Ein Klärungsversuch landete direkt bei Fedor Boiarchinov, der aus dem eigenen Drittel alleine auf Niklas Deske zufuhr und in eigener Unterzahl zum 1:0 in der dritten Minute traf. Zwei Minuten später bot sich dem DSC erneut eine Möglichkeit mit einem Mann mehr, doch das Überzahlspiel blieb zu ungefährlich. Gerade als die Wölfe in der siebten Minute wieder komplett waren fiel das 2:0. Erneut war es ein schnell vorgetragener Konter, den Selbs Topscorer Nick Miglio zum 2:0 vollendete. Zwar gab es im weiteren Drittelverlauf Chancen auf beiden Seiten, weitere Treffer wollten bis zur Pausensirene nicht mehr fallen.

Thomas Greilinger war in Selb zweimal erfolgreich – Foto: SP4ORT.de

Im zweiten Drittel kamen die Deggendorfer dann deutlich besser aus der Kabine. Mit deutlich mehr Biss setzten die Mannen von Trainer Henry Thom früher unter Druck und konnten sich selbst Chancen erspielen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte in der 28. Minute schließlich Thomas Greilinger. Der Routinier schoss den verdutzten Selber Keeper Florian Mnich von hinter dem Tor so an seinen Schläger, dass dieser von dort ins Wölfe-Tor abprallte. Der Treffer tat dem Deggendorfern gut und man konnte sich mehrmals im Angriffsdrittel festsetzen. Die Hausherren blieben mit Kontern gefährlich, aber weder Deske, noch Mnich ließen sich im zweiten Abschnitt ein weiteres Mal überwinden.

Im Schlussabschnitt machte auch wieder den DSC den besseren Eindruck und wurde bereits in der 42. Minute belohnt. Nach einem Schuss von David Kuchejda steht Tadas Kumeliauskas vor dem Tor goldrichtig und drückte den Puck über die Linie. Und es sollte noch besser kommen: In der 52. Minute fuhr der DSC einen Konter, Thomas Greilinger wurde mustergültig freigespielt und hämmerte den Puck zur erstmaligen Deggendorfer Führung ins Tor. Der DSC versuchte nun hinten die Schotten dicht zu machen, doch den Selbern gelang kurz vor Ende der Partie doch noch der Ausgleich. Routinier Lanny Gare fälschte in der 58. Minute einen Puck unhaltbar zum 3:3 ab.

Die Partie ging also in die Verlängerung. Dort konnte ebenfalls kein Sieger gekrönt werden, sodass letzten Endes das Penaltyschießen entscheiden musste. Dort schwang sich Selbs Herbert Geisberger zum Matchwinner auf und entschied die Partie.

Am kommenden Freitag geht es für den Deggendorfer SC mit dem nächsten Auswärtsspiel weiter. Zu Gast ist die Thom-Truppe dann in Lindau. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

aehnliche-bilder