BSG 2000 Passau – Nahezu kompletter Fehlstart!

Es reicht nicht – Passauer Kegler des BSG 2000 gehen in Thyrnau/Hundsdorf leer aus

Ausgezeichnete Leistungen zeigen Jens Schültzke mit 563 und Evelyn Hrebetschek mit 530!

Der verschobene Saisonauftakt der Keglerinnen und Kegler beschert den Teams der BSG 2000 Passau zum ersten Wettbewerbstag ausnahmslos Spiele auf auswärtigen Bahnen. So müssen alle drei Männerteams in Hundsdorf gegen die neuformierte Spielgemeinschaft von Thyrnau und Hundsdorf antreten und gehen dabei völlig leer aus. Die Ladies müssen ohne zwei Stammkräfte nach Freising reisen und verpassen einen durchaus möglichen Erfolg. Einzig Team Gemischt überrascht im Derby bei DJK Passau West 5 positiv und fährt einen nicht erwarteten Erfolg ein, der nicht nur einem in großartiger Wurflaune aufspielenden Jens Schültzke zu verdanken ist.

Landesliga Ost: SKC Freising-Attaching : BSG 2000 Passau

Evelyn Hrebetschek Foto: SP4ORT.de

Uli Materna vertritt Mannschaftsführerin Hannelore Hrebetschek. Leider gelingt ihr erst im letzten Durchgang ein Befreiungsschlag und sie muss sich 1:3 bei 460 um 30 Kegel geschlagen geben. Eine bärenstarke Leistung zeigt gleichzeitig Evelyn Hrebetschek. Der Satzverlust gleich zu Beginn ist wie ein Weckruf und sie gewinnt ihr Duell schließlich deutlich 3:1 mit der Bestleistung des Spiels von 530 und 25 Zählern. Beeinträchtigt von argen Rückenproblemen findet Sonja Stidl dagegen überhaupt nicht ins Spiel. Nur im 3. Satz gelingt ihr ein Remis und wird mit 450:511 deutlich geschlagen. Anschließend kommt die sonst so zuverlässige Martha Kinzel erst im letzten Durchgang zu einem Punkt und muss sich bei 496:517 ebenfalls beugen. Silvia Maier-Heindl dagegen bestätigt ihre zuletzt starken Trainingsergebnisse, gewinnt drei Sätze und lässt nur in der letzten Runde ein Remis zu bei schönen 518:486. Betty Zieringer trifft auf eine ziemlich indisponierte Kontrahentin, doch auch sie offenbart immense Probleme beim Abräumen. Sie gewinnt zwar ihr Match bei 2:2 mit 461:445, für den durchaus möglichen Teamerfolg ist das aber einfach zu wenig. So bleiben die Punkte in Freising beim 5:3 mit 2954:2915.

 

 

Bezirksliga Donau: SpG Thyrnau/Hundsdorf : BSG 2000 Passau

Jens Schültzke Foto: SP4ORT.de

Aufsteiger FC Thyrnau, durch die Bildung einer Spielgemeinschaft mit Hundsdorf noch verstärkt, legt gleich zu Beginn den Grundstein für den Heimerfolg. Enrico Herfurth kann den 2. Satz gewinnen und den 3. unentschieden gestalten, ansonsten kommt er schwer unter die Räder bei 520:561. Markus Zieringer überzeugt zu keinem Zeitpunkt und wird 4:0 bei 531:481 abgefertigt. Anschließend lassen Matze Böse und Arnulf Schindelar Hoffnungen bei ihrem Team aufkeimen. Böse startet furios und siegt letztlich sicher 2,5:1,5 und 530:487. Schindelar reichen starke Ergebnisse in den Sätzen 2 und 3 zum am Ende knappen Erfolg bei 500:492. Max Altmannshofer zeigt dann wie so oft eine starke Performance und startet eine Aufholjagd. Die Sätze 1 und 4 muss er zwar abgeben, hat aber mit 545:517 die Nase deutlich vorne. Leider lässt sich Stefan Wilhelm vom Verlust des 1. Satzes um einen einzigen Kegel beeindrucken und kann dann seinem Kontrahenten nicht Paroli bieten. Ohne Satzgewinn geht er mit 484:543 regelrecht unter. Damit siegt die gastgebende Spielgemeinschaft 5:3 bei 3131:3060 und auch in diesem Spiel haben die Passauer das Nachsehen.

Kreisliga Donau Süd: SpG Thyrnau/Hundsdorf 2 : BSG 2000 Passau 2Schon vor der Bildung der Spielgemeinschaft war Thyrnau auf den eigenen Bahnen eine „schwer zu knackende Nuss“. Albert Schneidhuber liefert eine solide Leistung ab, muss sich aber seinem Gegenüber 3:1 und 521:489 geschlagen geben. Mane Schwaiberger gelingt mit einem starken letzten Durchgang der Ausgleich zum 2:2 und mit 504:466 der persönliche Erfolg. Anschließend liefert sich Horst Hrebetschek mit seinem Gegner ein spannendes Duell. Auch ihm gelingt im letzten Satz der Ausgleich, doch im Gegensatz zu Schwaiberger reicht es bei ebenfalls 504 um 11 Zähler nicht zum Gewinn. Obwohl Roland Tretter knapp das beste Ergebnis seines Teams erzielt, er sieht gegen einen deutlich besseren Gegner nur im letzten Satz ein wenig Land beim 544:508 gegen ihn. Das ergibt ein finales 5:1 bei 2046:2005 für die Gastgeber.

Kreisklasse Donau Süd: SpG Thyrnau/Hundsdorf 3 : BSG 2000 Passau 3

Auch für die Dritte hängen die Trauben in Hundsdorf zu hoch. Josef Rosenberger gleicht zweimal den Rückstand aus, doch es reicht mit 485 um nur 7 Kegel nicht zum Punkt. Flo Behringer beginnt furios, wird dann aber stets überspielt. Mit guten 499 gibt er 23 Zähler ab. Stefan Doblinger gewinnt nur den 2. Satz und geht unter mit 475:533. Obwohl Fred Hillebrand mit gesamt exakt 500 um 15 Kegel weniger spielt als sein Kontrahent, er entscheidet drei Sätze für sich und holt den Ehrenpunkt beim 5:1 und 2062:1959 für die Hausherren.

Kreisklasse B Donau Süd: DJK Passau West 5 : BSG 2000 Passau gem

Im Derby gegen die Vereinskameraden gibt es für die BSG 2000 eine der relativ seltenen Gelegenheiten Jens Schültzke aufbieten zu können. Der liefert prompt eine überragende Leistung ab, setzt sich überlegen 3:1 durch mit dem Bestwert des Wochenendes für den gesamten Klub von 563 und gewinnt auch noch vorentscheidende 74 Zähler. Daneben gibt es eine große Überraschung. Karin Wagner hat sich nach vielen Jahren Pause vom Kegeln wieder der BSG 2000 angeschlossen und bestreitet ihr erstes Spiel, als wäre sie nie weggewesen. Sie belohnt sich mit einem 3:1-Erfolg bei 454:437. Anschließend legt Neuling Karl-Heinz Prokesch nach verlorenem 1. Satz seine Nervosität ab, gewinnt den 2. Satz und lässt ein Remis folgen. Der letzte Satz geht nur um 3 Kegel verloren. Bei 421 muss er lediglich 19 Zähler abgeben. Daneben bringt Tina Zieringer eine Zweisatz-Führung nicht ins Ziel, doch bei 493:462 gegen sie reicht es deutlich für die beiden Mannschaftspunkte beim 1859:1900 und 2:4 für die „Gäste in eigener Halle“.

aehnliche-bilder